Wappen der Gemeinde Bredow
Bredow / Osthavelland
(Stand: 16.03.2017) | 373 Einträge

» Buchstabe B «
 
 
B
Ungeklärt:
- 1709
Jungfr. Catharina Elisabeth Boedige?? Dienstmädchen bey dem Fräulein auf dem alten Hofe, als Patin 1709 bei dem Andreas Zelicke.
Nach oben 'Zu Familie Bars'
Zu Familie Bars
Baahl, Anna
Siehe Anna Pal
Nach oben
Baatz, Sophia
* 1818, † 22.07.1847 an Auszehrung, hinterlässt drei min. Kinder, # 25.07.1847 in Bredow
Ehemann: der in Zeestow verstorbene Tagelöhner Christoph Picht
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Bach, Gottfried
Stellmachermeister in Nauen, Martin ist wahrsch. sein Bruder. # 06.03.1705, gab im Nov. 1702 2 Gr. 8 Pf. für Übermaßland.
Pate in Bredow 26.02.1686
Ehefrau: Katharina Koch, 2 Kinder
Quelle: Gerd Alpermann Nauen - S. 31 |
Nach oben
Bach, Martin
Stellmachermeister in Nauen, # 26.02.1724 in Nauen als alter Bürger. Gottfried ist wahrscheinl. sein Bruder.
Pate in Bredow 07.01.1683
Ehefrau: Eva Kunst, oo 17.08.1697, # 21.11.1714, 1 Sohn
Quelle: Gerd Alpermann Nauen - S. 31 |
Nach oben
Bachmann, Wilhelm
Glockengießer aus Berlin. Er fertigte die Glocke der Kirche von Bredow (hier).
1818 war Bachmann, Georg Chr., Roth- u. Glockengießer, Neue Friedrichstraße 43, auch Spritzen-Commissair
im Namen- und Wohnungs-Anzeiger Berlin eingetragen.
Nach oben
Bading, Peter
Windmüller in Bredow
Pate der Anna Dorothea Michael, ~ 20.08.1702
Quelle: Kirchenbuch Bredow |
Nach oben
Bahnig, Joachim
Ackerknecht
Pate der Maria Schultze am 10.08.1673
Quelle: Kirchenbuch Bredow |
Nach oben
Bahr, Margarete
* 17.08.1912, † 15.04.1992, # in Bredow
Quelle: | Foto Fitzner 2011 |
Bredow
2011
Nach oben
Baeker
Uhrmacher in Nauen. Er fertigte 1861 die Kirchturmuhr für die neue Kirche (hier).
Nach oben
Balke, Ilse-Erika
* 23.03.1921, † 07.09.1987, verh. Grünefeld
Quelle | Foto Fitzner 2011 |
Bredow 2011
Nach oben
Balzer, Johanna Caroline Wilhelmine
* Limsdorf 12.08.1822, † Bredow 19.02.1897
Ehemann: Christian Friedrich Liepe, * Limsdorf 12.12.1822, † Limsdorf 21.01.1873
T.: Caroline Wilhelmine Henriette Liepe, * 1854, † 1918
Nach oben
Bange, Johann Georg
Zimmermanngeselle in Nauen
Die Quellen widersprechen sich etwas. In "Einwohnerschaft der Stadt Nauen ..." schreibt er "Johann Georg Bange, Zimmermann oo Bredow 18.7.1742 Anna Luise Kraußnick", in der Familienkunde - Auswärtige im Kirchenbuch Bredow - "Bürger und Zimmergesell Andreas Bange, S. d. Bürgers und Ackermanns Johann Bange in Nauen oo 18.7.1742 Anna Luise, T. d. Gärtnermeisters Kühn, Kraußnick"
Vater: Hans Bange
Mutter: Maria Casper
Ehefrau: Anna Luise Kraußnick, oo 18.07.1742 in Bredow
Ehefrau: Anna Dorothee Neye, oo 13.02.1744, † 14.08.1773
Quellen: Gerd Alpermann Nauen - S. 34 | Mitteldeutsche Familienkunde 2/1977 S. 238 |
Nach oben
Bardey, Ernst Georg Friedrich
* 23.12.1855 als ältester Sohn in Liepe bei Dömitz, dagger; nach 1914 in Nauen.
1869 nach Brandenburg. Dort gelang es ihm, auf dem Gymnasium die Sexta, Quinta, Quarta und Obertertia jewils in einem Jahr zu machen. Um 1875 studierte er in Leipzig Geschichte, Geograpie, Deutsch, sowie klassische Philologie und leistete gleichzeitig seinen Militärdienst beim 107. Infanterie-Regiment ab. 1880 bestand er in Leipzig seine historisch-philologische Staatsprüfung und widmete sich dann dem Lehrerberuf. Sein Probejahr absolvierte er in Schwedt an der Oder. 1882 wurde er ordentlicher Lehrer am Realgymnasium in Nauen, wo er bis zur Pensionierung tätig war. 1884 erwarb er in Rostock den Doktortitel der Philosophie. Sein bedeutendstes Buch ist "Geschichte von Nauen und Osthavelland" (Verlag Max Babenzien, Rathenow, 1892).
Der Teil der Geschichte, der die Ortschaft Bredow betrifft, ist hier zitiert.
Vater: Karl Bardey, * 1823 in Muchow, dagger; 1906 in Strohkirchen.
Ehefrau: NN, oo 1885
Nach oben
Barnau
Siehe Bernau
Nach oben
Barnewitz
Förster auf dem Forsthaus Bredow

Für die Abgebrannten in Bredow (04.08.1859) spendete er 2 Thaler und Kleidungsstücke sowie 2 große Brote. 1864 zog er weg. Sein Nachfolger war Friedrich Kemnitz. Im Februar 1865 erscheint eine Anzeige, unterschrieben mit Förster Barnewitz auf Jäglitz.
Nach oben
Bars, Familie
Auch Barß geschrieben.
Nach oben 'Zu Familie Bartel'
Zu Familie Bartel
Bars, Anna
um 1712 in Bredow
Ehemann: Johann Scholtz
Patin bei | Christian Michaelis, 1712
Quelle: Kirchenbuch Bredow |
Nach oben
Barß, Christian
Ehefrau: Maria Luke
T.: Dorothea Barß, * 22.02.1678
Quelle: Kirchenbuch Bredow |
Nach oben
Barß, David
1663 Ackerknecht aus Roskow
Pate bei | Dorothea Kuhröber 1663 [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 10] |
Nach oben
Barß, Dorothea
* 22.02.1678 in Bredow
Vater: Christian Barß
Mutter: Maria Luke
Ehemann: Christian Grütte, oo in Bredow
S.: Andreas Grütte, ~ 1709
Kind: ~ 1711
Paten: | Helena Luke (oder Lüke) | Catharina Müller | Maria Börnike | Sophia Mol | Dorothea Elfeld | Andreas Lüdike | Peter Zieteman, Kossate | Peter Mittag, Schütze | Hans Frisch, Leineweber Geselle |
Quelle: Kirchenbuch Bredow |
Nach oben
Barß, Erdmann
* 06.08.1752 in Zachow, oo 07.07.1789 ebd., † 21.10.1811 ebd.
Vater: Erdmann Barß, Kossat, * in Pessin, † 16.11.1788 in Zachow
Mutter: Catharina Maria Krohn, * in Grabow, † 15.08.1800 ca. 72 Jahre in Zachow
Ehefrau: Dorothea Elisabeth Marzahn, * 25.09.1766, † 28.01.1814
S.: Friedrich Wilhelm Barß, Kossat, * 05.04.1799 in Zachow, † 03.05.1826 ebd.
S.: Erdmann Friedrich Barß, * 29.07.1794 in Zachow
T.: * und † am 26.10.1796
T.: Maria Luise Barß, * 23.11.1797 in Zachow
S.: Johann Friedrich Barß, Maurergeselle, * 10.12.1800 in Zachow, † 19.05.1859 ebd.
T.: Friederike Sophie Barß, * 24.01.1807 in Zachow, † 10.04.1807 ebd.
Quelle: Gerd Alpermann - Zachow S. 117, 118 |
Nach oben
Barth, Hans
† vor dem 06.01.1667
Ehefrau: Catharina Peter, # 06.01.1667 in Bredow
Quelle: Kirchenbuch Bredow |
Nach oben
Barth, Peter
oder auch Barthel ?
Kindesmutter: Maria Hennig
T: Dorothea Hennig, * 30.08.1674
Quelle: Kirchenbuch Bredow |
Nach oben
Bartel, Familie
Auch Barthel geschrieben.
Nach oben 'Zu Familie Bathe'
Zu Familie Bathe
Bartel, Andreas Friedrich
* 19.04.1786, Er errichtete mit seiner Frau am 25.10.1847 folgendes Testament: (hier). 1859 Altsitzer. † 28.06.1859, 15:15 Uhr an Brustwassersucht, hinterlässt Ehefrau, # 01.07.1859 in Bredow. Am 17.11.1859 wurde das Testament eröffnet und im März 1860 veröffentlicht. (hier).
Zum Hof.
Ehefrau: Marie Louise Zolchow
Pflegetochter: Marie Dorothee Flügel
(OHV-Kreisblatt, Nr. 25, März 1860 S. 99)
Nach oben
Barthel, Carl Friedrich
Ackerbürger aus Spandau. Er wurde im Testament der Eheleute Bartel begünstigt.
Nach oben
Barthel, Anna
Aus Dallgow
Vater: Hans Barthel
Pate des Lorentz Wachow - 1672 |
Quelle: Kirchenbuch Bredow |
Nach oben
Barthel, Hans
Bauer aus Dallgow
T.: Anna Barthel
Pate des Lorentz Wachow am 11.06.1672 |
Quelle: Kirchenbuch Bredow |
Nach oben
Bartenberg, Familie
nicht zuzuordnen:
1886 Dienstmagd in Bredow (hier)
Nach oben
Bathe, Familie
Nicht geklärt:
- 1841 Kossäth Bathe (Franz) als Pate bei Auguste Caroline Emilie Krüger
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben 'Zu Familie Behrendt'
Zu Familie Behrendt
Bathe, August
1852 bietet er im März im Osthavelländischen Kreisblatt "eine frischmilchende Kuh nebst Kalb" zum Verkauf an. Um diese Zeit muß es nur einen Bathe in Bredow gegeben haben denn er unterzeichnete "bei Bathe in Bredow". 1886 und 1890 Büdner, Dorfstr. 24.
Quelle: Führer durch den Bezirk ... S. 7 | Adressbuch |
Nach oben
Bathe, August
1880 A. Bathe als 1. Schöppe in Bredow genannt. 1880 Schöppe in Bredow (hier). 1885 spendete er zu Ehren des 70. Geburtstages des Reichskanzlers Bismarck (hier). 1890 als Kossäth, Dorfstr. 7 bezeichnet. 1884 inseriert er (hier). Am 10.08.1910 zur Gründung der Bredower Freiwilligen Feuerwehr als Oberführer der Wehr eingesetzt. 1931 Landwirt, Nr. 7, Tel. 524. 1933 Telefonnummer 524. 1935 kirchliche Gemeindevertretung (hier) und Beigeordneter (hier). Zum 25-jährigem Jubiläum der Feuerwehr Bredow wurde er in einem Zeitungsartikel erwähnt (hier).
Quelle: Führer durch den Bezirk ... S. 7 | Adressbuch |
Nach oben
Bathe, Caroline Sophie Auguste
1882 wurde das Bündergrundstuck (hier) der Wittwe Höhne, geb. Bathe versteigert. (hier).
Ehemann: Höhne
Nach oben
Bathe, Friedrich
Kossäth in Bredow um 1843. Siehe Familie Franz
Ehefrau: NN
Pate bei: | als Kossäthenfrau Bathe geb Franz Johann August Friedrich Wilhelm Krüger 1843 |
Quelle: | Adressbuch | KB Bredow |
Nach oben
Bathe, Friedrich Moritz
Auch Pathe geschrieben. Bauunternehmer aus Hänichen bei Leipzig. Er besaß ein Kossäthengrundstück in Bredow, welches am 04.04.1876 versteigert werden sollte. Dieses Grundstück verfügte über 22 ha und 68 Ar. Der Ort Hänichen bei Leipzig ist nicht bekannt. Siehe Lagerbuch.
Nach oben
Bathe, Joachim Christian Friedrich
1847 Kossäte in Bredow
Ehefrau: Marie Dorothee Louise Bernau, * 1805, † 1847
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Bathe - Geschwister
1856 inserieren im April im Osthavelländischen Kreisblatt die Geschwister Bathe:
"Eine frischmilchende Kuh nebst Kalb steht zum Verkauf bei den Geschwistern Bathe in Bredow"
Nach oben
Bathe - Wittwe
1835 muss ihr Mann noch gelebt haben. 1856 inseriert am 21. März im Osthavelländischen Kreisblatt die Wittwe Bathe:
"Eine frischmilchende Kuh nebst Kalb steht zum Verkauf bei der Kossäthen-Wittwe Bathe in Bredow "
Ehemann: Friedrich Bathe
Patin bei | Henriette Wilhelmine Caroline Sittel 1835 |
Nach oben
Baumeister, Eva
wohnhaft Zeestower Weg. Nahm 1964 an einem Lehrgang der Spezialistengruppe Getreide der LPG Bredow teil.
Quelle: | Jahresarbeit, S.23 |
Nach oben
Bechlin, Peter
aus Bredow, 09.10.1613 Neubürger in Spandau
Quelle: | Spandauer Neubürgerliste |
Nach oben
Becker, Familie
Nicht zuzuordnen:
Nach oben
Becker, C.
Ein tüchtiger Pantinenmacher kann dauernde Arbeit erhalten bei Becker in Bredow. (August)
Am Sonntag den 14. October, Nachmittags 2 Uhr, sollen auf meinem Hofe ein Handwagen, ein Ziehhund, eine Hobelbank, sowie entsprechendes Stellmacherwerkzeug öffentlich meistbietend gegen gleich baare Zahlung verkauft werden.
C. Becker, Bredow
Quelle: | Osthavelländisches Kreisblatt 1877 Nr. 59, 78 |
Nach oben
Behnke, Hermann
1931 Eisenbahnarbeiter, Dorfstraße Nr. 24
Quelle: | Adressbuch 1931 |
Nach oben
Behrendt, Familie
Ob alle zu einer Familie gehören, ist nicht bekannt, der Namensgleichheit wegen fasse ich sie aber hier zusammen.
Nach oben 'Zu Familie Bellin'
Zu Familie Bellin
Behrendt
(Zur Hofstelle)
Im Lagerbuch wird er als Besitzer des Hofes von Kähne erwähnt. Es ist zu vermuten dass es einer der Gebrüder Behrendt ist, die als Immobilienhändler Höfe aufkauften und dann wieder ganz oder teilweise verkauften. 1877 erschienen drei Anzeigen: | Anzeige 1 | Anzeige 2 | Anzeige 3 |
Quelle: Lagerbuch |
Nach oben
Behrend
Kossät in Bredow um 1879, Im März 1864 Inserat: "Bei Behrendt in Bredow hat sich ein Hund angefunden. Derselbe kann gegen Erstattung der Kosten in Empfang gen. w.". (Osthavelländischen Kreisblatt)
Quelle: Lagerbuch |
Nach oben
Behrendt, Friedrich
Kleinbürger und Ackerbürger in Nauen, ~ 16.04.1716, konf. 1730, † 13.03.1803 (alles in Nauen)
Vater: Joachim Behrendt, # 08.02.1734
Mutter: Anna Gartenschläger # 27.05.1743
Ehefrau: Katharina Nickel, * 10.10.1718, oo 29.11.1742 in Bredow, † 26.08.1796
Quelle: | Gerd Alpermann S. 40 | Mitteldeutsche Familienkunde 2/1977 S. 238 |
Nach oben
Behrendt, Hedwig
1933 Telefonnummer 312
Quelle: | Führer durch den Bezirk ... S. 7 |
Nach oben
Behrendt,Hermann
1931 Bäckermeister, Dorfstraße Nr. 27a, Tel. 312
Quelle: | Adressbuch 1931 |
Nach oben
Behrendt, Johann Gottfried
Aus Nauen, ~ 30.03.1721 in Fahrland, † 06.03.1806 in Nauen
Vater: Garnwebermeister Martin Behrendt
Mutter: Dorothee Graumann aus Fahrland
Ehefrau: Wwe. Anne Marie Lorenz geb. Fehlow, ~ 23.11.1710, oo 13.01.1746 in Nauen, # 28.07.1764, 4 Kinder
Ehefrau: Dorothee Elisabeth Nölte, * 04.01.1741, oo 10.04.1766, † 16.08.1812, 5 Kinder
Quelle: | Gerd Alpermann S. 41 |
Nach oben
Behrend, Wilhelm Friedrich
Müller. Beabsichtigte auf einem ihm zugehörigen, in der Feldmark Bredow, an der von dort nach Nauen führenden Straße belegenen Ackergrundstück eine Bockwindmühle mit 2 Mahlgängen zu erbauen. Das zeigte er am 2. April 1855 in der Zeitung an.
Nach oben
Bellin, Familie
 
Nach oben 'Zu Familie Berger'
Zu Familie Berger
Bellin, Christian
* 06.06.1670 in Bredow
Vater: David Bellin
Mutter: Elisabeth Kikebusch
Paten: Christian Bellin, sein Bruder (Anm. 2007: des Vaters) | Hans Kikebusch, ihr Bruder | Adam, sein Schwager | Peter Mittag, Schütze | Jürgen Grünßman, Schütze | Jacob N., Schütze von Zesto | Dorothea Mels | Ursula, seine Schwägerin |
(Anm. 2007: Hier war der Pfarrer wohl sehr in der Heuernte beschäftigt und hat die Namen später aus dem Gedächtnis nachgetragen.)
Quelle: KB Bredow |
Nach oben
Bellin, Christian
Bruder: David Bellin
Pate des Christian Bellin am 06.06.1670
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Bellin, David
Schütze
Ehefrau: Elisabeth Kikebusch
Bruder: Christian Bellin
S: Christian Bellin, * 06.06.1670
Patin der Maria Lukkow am 29.08.1670 |
Quelle: KB Bredow |
Nach oben
Belter, Paul
07.07.1915. Bredow, Osthavelland, schwer verwundet.
Quelle: | Verlustlisten des 1. Weltkrieges |
Nach oben
Beneke, Familie
nicht geklärt:
- 1936 Gastwirt in Bredow, Quelle: | Zeitungsausschnitt über Lehrer Flemming |
Nach oben
Berchtholt, Catharina
Wittwe in Bredow
Ehemann: Gürgen Neie, oo 03.11.1666 in Bredow
Quelle: KB Bredow |
Nach oben
Berenwalde, Dorothea
Vater: Michael Vogt
S.: Peter Vogt, * 22.04.1674
Quelle: KB Bredow |
Nach oben
Berge, Maria
# 14.04.1681 in Bredow
Ehemann: Joachim Werderman, * 09.03.1647, oo 11.02.1704 in Bredow, † 09.01.1727
S.: Joachim Werdermann, ~ 23.01.1687, † 14.09.1745
S.: Martin Werderman, * 1674, # 31.08.1688
T.: Maria Werdermann
Quelle: KB Bredow |
Nach oben
Berger, Familie
 
Nach oben 'Zu Familie Bernau'
Zu Familie Bernau
Berger, Auguste Henriette Marie
* 03.10.1866
Vater: Johann Wilhelm Berger
Mutter: Marie Henriette Wilhelmine Mette
Nach oben
Berger, Ida Marie Auguste
* 21.09.1862 in Bredow
Vater: Johann Wilhelm Berger
Mutter: Marie Henriette Wilhelmine Mette
Nach oben
Berger, Johann Wilhelm
* 30.09.1826, 1862 als Handelsmann aus Berlin bezeichnet. Im März 1865 inseriert er im Kreisblatt: "Alle Arten Bestellungen von Nauen nach Bredow und zurück nimmt entgegen der Handelsmann Berger in Bredow". Im Oktober 1866 bot er "Moorrüben und Runkelrüben" an.
Ehefrau: Marie Henriette Wilhelmine Mette
T.: Ida Marie Auguste Berger, * 1862
T.: Marie Henriette Emilie Berger, * 1864
T.: Auguste Henriette Marie Berger, * 1866
Nach oben
Berger, Marie Henriette Emilie
* 10.01.1864 in Bredow
Vater: Johann Wilhelm Berger
Mutter: Marie Henriette Wilhelmine Mette
Nach oben
Berger, Wilhelm
Bote in Bredow und bis zum 09.10.1865 und Beschäftigter bei der Sterbekasse der Lebensversicherungsbank "Kosmos". Siehe hier.
Nach oben
Bergfeld, Carl
* 1774 in Bredow, † 03.10.1836 in Berlin
Quelle: | "Deutschland, Tote und Beerdigungen 1582-1958," index, FamilySearch (https://familysearch.org/pal:/MM9.1.1/JWLK-B38 : accessed 11 Sep 2014), Carl Bergfeld, ; citing , reference ; FHL microfilm 70431. |
Nach oben
Bergmann, Maria
# 30.09.1736 in Bredow "als Wittwe bei der Tochter verh. Nölte, etl. 60 Jahr"
Ehemann: Andreas Voigt
T.: Anna Maria Voigt, ~ 01.02.1697 in Nauen, konf. 1711
Quelle: Gerd Alpermann S. 583 |
Nach oben
Bernalles, Anna
Patin bei | Andreas Kluckert - 1660 [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 2]
Nach oben
Bernau, Familie
 
Nach oben 'Zu Familie Bittner'
Zu Familie Bittner
Bernau, Christian
* 08.12.1661 in Bredow [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 5].
Vater: Christoph Bernau
Mutter: Elisabeth Gladow
Paten: | Christian Fugerer, Pfarrer | Petrus Glaser, Praeceptor des Hn. Commissarius | Joachim Schütze, Schultze in Bredow | Joachim Westphal, Hufner in Bredow | Peter Döppler, Ackerknecht aus Zeestow | Maria Nötebusch | Elisabeth Wulf | Dorothea Kuhröber | Maria Wildenheim |
Nach oben
Bernau, Christoph
Erste Erwähnung 05.05.1661 [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 4]. 1661 als gewesener Meyer bezeichnet [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 5].
Ehefrau: Elisabeth Gladow
S.: Christian Bernau, * 1661
Quelle: Kirchenbuch Bredow |
Nach oben
Bernau, Dorothea
um 1670 in Bredow, # 31.05.1688 in Bredow
Ehemann: Peter Mittag
T.: Catharina Mittag, * 1668
S.: Peter Mittag, * 1670
T.: Anna Dorothea Mittag, * 1673
T.: Gottliebe Hedewig Mittag, * 1676
Patin bei | Anna Maria Mewald 1669 | Maria Kluckert 1671 | Maria Kuhröber 1671 | Peter Zieteman | Joachim Stahlberg 1673 | Elisabeth Mol 1674 | Maria Heinß 1675 | Dorothea Mehlß 1675 |
Quelle: | Kirchenbuch Bredow |
Nach oben
Bernau, Georg Friedrich
1798 Garnweber, 1802 Garnwebermeister in Bredow. Einziger Sohn in vierter Ehe.
Vater: Georg Friedrich Bernau
Ehefrau: Dorothea Sophia Engel, oo 02.11.1798 in Bredow
S: Wilhelm Friedrich Bernau, * 1802
Quelle: | Gerd Alpermann Nauen S. 104 |
Nach oben
Bernau, Georg Friedrich
Auch Barnau geschrieben. Garnwebermeister in Bredow, † vor dem 02.11.1798
S.: Johann Joachim Bernau, * 1755
T.: Johanne Marie Bernau, * 1762
Ehefrau: NN
Ehefrau: NN
Ehefrau: NN
Ehefrau: NN
S.: Georg Friedrich Bernau, oo 1798 als einziger Sohn vierter Ehe bez.
Quelle: | Gerd Alpermann S. 104, 780 |
Nach oben
Bernau, Gottlieb
Nahm teil an den Befreiungskriegen 1813-1815. Teilnehmer am Befreiungskrieg gegen Napoleon.
Nach oben
Bernau, Joachim
1669 Ackerknecht
Pate bei | Maria Jacob 1669 [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 18] |
Nach oben
Bernau, Johann Joachim
* err. 08.10.1755, † 23.07.1822, "man fand ihn des morgens tot im Bette", Brustschmerz, # 25.07.1822 in Bredow
Vater: George Friedrich Bernau
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Bernau, Johanne Marie
* 07.06.1762 in Bredow, † 12.04.1805 in Nauen. Auch Barnau geschrieben
Vater: Georg Friedrich Bernau
Ehemann: Johann Christian Friedrich Zwickau (Zwickow), * 20.12.1735, oo am 07.11.1760 in Nauen, † 24.12.1796, 1 Sohn
Ehemann: Andreas Friedrich Ebert, oo 14.11.1799 in Nauen, † 01.12.1826
Quelle: Gerd Alpermann S. 104, 580 |
Nach oben
Bernau, Marie Dorothee Louise
* 21.02.1805, † 07.04.1847, 5 Uhr am Bruchschaden, hinterlässt den Ehemann und drei min. Kinder, # 09.04.1847 in Bredow
Ehemann: Joachim Christian Friedrich Bathe
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Bernau, Peter
1673 als Meyer vor Spando erwähnt.
Ehefrau: Dorothea Mullenbek
Quelle: Kirchenbuch Bredow |
Nach oben
Bernau, Wilhelm Friedrich
Garnwebermeister, * 06.03.1802 in Bredow
Vater: Georg Friedrich Bernau
Ehefrau: Dorothee Sophie Maaß, * 05.12.1807, oo 01.06.1829 in Bredow.
Pate bei: | Wilhelm Friedrich Räst, 1841 | Maria Emilie Caroline Engel, * 11.06.1843, ~ 02.07.1843 in Seeburg, Vater: Bauer Johann Friedrich Engel, Mutter: Caroline Wilhelmine Henriette Schrobsdorf |
Quelle: Gerd Alpermann | KB Seeburg |
Nach oben
Berne, Christina
Patin der Margaretha Vogel am 22.03.1670 |
Quelle: Kirchenbuch Bredow |
Nach oben
Bertzendorff, Anna
# 17.09.1668 in Bredow
Ehemann: Casper Krickowe, Bauer aus Grüneberg
Quelle: | Kirchenbuch Bredow |
Nach oben
Bethe, Katharina von
Vater: Rittergutsbesitzer Albrecht v. Bethe in Nikolskowo b. Kolmar, Posen.
Ehemann: Ziegel, Max Karl Hermann, * 1868, oo 25.09.1899 in Güntersberg.
Quelle: | Evangelisches Pfarrerbuch S. 993 |
Nach oben
Betzien, Marie Dorothee
Aus Nauen, ~ 29.05.1747, † 19.12.1825 (alles in Nauen)
Vater: Jacob Betzien
Mutter: Gottliebe Kratz, Tochter des Zweihüfners Peter Kratz in Tremmen
Ehemann: Johann Christian Semcke, * 23.11.1747, oo 21.01.1770 in Nauen, † 09.02.1823
Quelle: Gerd Alpermann S. 46 |
Nach oben
Betzien, Maria
Ehemann: Martin Tetzke
T.: Anna Tetzke, * 28.05.1672
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Beutel, Franz
Als Wehrm. gefallen. 12.08.1914.
| Verlustlisten 1. Weltkrieg, Seite 3.468 |
Nach oben
Bewersdorf, Helene
Ehemann: Johann Thomas Wanderer, * 06.05.1865 in Warmensteinach Fichtelgebirge, Oberfranken, Bayern, BRD, Europa, oo 03.10.1906 in Berlin, † 24.05.1942 in Berlin
Quelle: | Genealogie der Familie Wanderer (Link zur Website nicht mehr gültig) |
Nach oben
Binroth, Wilhelm
1890 Reitknecht,Dorfstraße Nr. 2
Quelle: | Adressbuch |
Nach oben
Birr, Catharina
Auch Bier. Kossätentochter aus Wanstorf, 1663 [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 10].
Ehemann: Christof Kuhröber, oo 26.10.1660 in Bredow
T.: Dorothea Kuhröber, * 1663
Quelle: KB Bredow |
Nach oben
Bittner, Familie
 
Nach oben 'Zu Familie Bogge'
Zu Familie Bogge
Bittner, Brigitte
* 31.08.1938
Nach oben
Bittner, Fritz
Nahm 1964 an einem Lehrgang der Spezialistengruppe Getreide der LPG Bredow teil.
Quelle: | Jahresarbeit, S.23 |
Nach oben
Bittner, Günter
* 04.10.1935, † 08.06.2010 in Bredow, # 16.06.2010, 11.00 Uhr Friedhof Kremmener Straße in Falkensee.
Nach oben
Bittner, Gustav
Gefallen im 2. Weltkrieg
Nach oben
Bittner, Nadine
Partner: Christian Schröder
T.: Zoe Bittner
Quelle: | MAZ vom 27./28.12.2008 |
Nach oben
Bittner, Zoe
* 05.12.2008 in Nauen
Vater: Christian Schröder
Mutter: Nadine Bittner
Quelle: | MAZ vom 27./28.12.2008 |
Nach oben
Bläsner, Mia Alexa
* 16.01.2012, in Nauen, mit einem Gewicht von 2860 Gramm und einer Größe von 48 cm
Vater: Michael Happatz
Mutter: Sandra Bläsner
Quelle: | MAZ vom 28./29.01.2012 |
Nach oben
Bläsner, Sandra
T.: Mia Alexa Bläsner, * 2012
Quelle: | MAZ vom 28./29.01.2012 |
Nach oben
Bliß, Franz
1931 Eisenbahnarbeiter, Dorfstraße Nr. 13
Quelle: |Adressbuch 1931 |
Nach oben
Bluhm
1861 Malergehilfe aus Potsdam. Er führte 1861 als Malergehilfe Malerarbeiten an der Kirche Bredow aus (Quelle)
Nach oben
Blümener, Christoffel
1662 Hufner aus Radewege
Pate bei | Christoff Kluckert am 20.06.1662 [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 6] |
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Bogge, Familie
Auch Bögge geschrieben.
Nach oben 'Zu Familie Böhm'
Zu Familie Böhm
Bogge, Friedrich Andreas
* 25.11.1808 in Bredow
Vater: Peter Bogge
Mutter: Marie Louise Mette
Paten: | Andreas Friedrich Beuge aus Liezow [Anm.: event. Buge?] | Andreas Friedrich Falkenberg, Ackerknecht | Junggeselle Peter Friedrich Zaehlike | Jungfer Louise Rauhen | Fr. Marie Dorothee Zerbsten | Fr. Dorothee Louise Semken |
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Bogge, Karl Friedrich Wilhelm
* 07.01.1812 in Bredow
Vater: Peter Bogge
Mutter: Marie Louise Mette
Paten: | Jänicke| Sommerfeld | Ackerknecht Andreas Friedrich Altenkirch | Junggs Andreas Öls | Marie Dorothee Bügge geb. Hannemann zu Markee | Dorothee Louise Zählike geb Jurt | Jgfr Marie Louise Borgfeld |
Quelle: KB Bredow |
Nach oben
Bögge, Marie Dorothee
* 23.09.1805 in Bredow, † 23.09.1806 in Bredow
Vater: Peter Bogge
Mutter: Marie Louise Mette
Paten: | George Stolz, Ackerknecht | Martin Friedr Krümke, Ackerknecht | Fr Dorothee Elisabeth Streichen geb Metten | Marie Dorothee Nölten geb Krüger | Jgfr Marie Dorothee Nielbocken |
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Bogge, Peter
* 02.11.1778 in Markee. 1805 Musketier im v. Arnimschen Regiment. Nahm teil als Leib. Füs. an den Befreiungskriegen 1813-1815. 1826 Tagelöhner
Vater: Andreas Bögge, Kuhhirte in Markee
Mutter: Anna Maria Oels
Ehefrau: Marie Louise Mette
S.: Peter Friedrich Bogge, * 1802
T.: Marie Dorothee Bogge, * 1805
S.: Friedrich Andreas Bogge, * 1808
S.: Karl Friedrich Wilhelm Bogge, * 1812
Quellen: KB Bredow | Gedenktafel Kirche Bredow |
Nach oben
Bogge, Peter Friedrich
* 23.11.1802 in Bredow, 1826 Ackerknecht in Spandau
Vater: Peter Bogge
Mutter: Marie Louise Mette
Ehefrau: Marie Luise Droescher, * 1803, oo 26.12.1826
Paten: | Andreas Friedr Schulze, Grenadier | Andreas Hinze, Musketier | Andreas Sommerfeldt, Ackerknecht | Martin Juhrt, Ackerknecht | Anna Dor. Thielen geb. Zehlikken | Anna Dor Kesten geb. Römern | Dor Charl Grünefelden geb Teetschen | Marie Dor Borgfelden geb Oelsen | Jgfr Marie Louise Buntebarten |
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Böhm, Familie
Auch Böhme, Behm, Behme geschrieben. Bauern in Bredow erstmals erwähnt mit einer wüsten Bauernstelle ca. 1880.
Siehe 1.
Nach oben 'Zu Familie Bohnebuck'
Zu Familie Bohnebuck
Böhme, Adam
1677 als Ackerknecht bezeichnet, # 30.03.1683 in Bredow
Vater: Barthel Behme
Pate bei | Peter Vogt 1674 | Adam Jugert 1677 | Amalia Düring 1677 |
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Böhme, Barthel
Auch Behme geschrieben. Hufner in Bredow, erstmals erwähnt am 28.04.1661 [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 3] - [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 4], [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 5]. 1662, 1663 als Hüfner, 1664 Hüfner [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 11], 1673-1678 als Bauer bezeichnet. 1675 taucht als Patin eine "Elisabeth, Behms Magt" auf. † 05.03.1686 in Bredow, # 10.03.1686 in Bredow
Tochter: Ursula Böhme
Ehefrau: Maria Mels
T.: Gertraut Böhme
S.: Adam Behme
Pate bei | Peter Schultze 1662 [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 7] | Maria Frevel 1663 [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 9] | Joachim Juger 1663 [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 10] | Dorothea Michael 1670 | Andreas Brunow 1672 | Maria Lange 1673 | Jacob Griese 1678 |
Quelle: | KB Bredow | Gerd Alpermann S. 351 |
Nach oben
Böhme, Christian
1673 als Preceptor in Bredow erwähnt.
Pate bei | Anna Dorothea Mittag 1673 |
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Böhme, Gertraut
auch Behm geschrieben. 1664 als Näherin bezeichnet.
Vater: Barthel Böhme
Ehemann: Joachim Meuseler, oo 06.02.1674 in Bredow
T.: Gottliebe Meuseler, # 23.10.1709
S.: Johann Meuseler, Drechslermeister, # 18.10.1751 in Nauen
S.: Gottfried Meuseler, Drechslermeister, * (1860), † 03.08.1768 in Nauen
Patin bei | Maria Grosse 1661 [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 3] | Catharina Gens 1661 [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 4] | Maria Ziteman 1661 [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 5] | George Nölte 1664 [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 11] | Margaretha Vogel 1670 | Matthias Jugert 1670 | Maria Zieteman 1671 | Anna Tetzke 1672 | Andreas Westfahl 1673 |
Quellen: | KB Bredow |
Nach oben
Bohm, F.
1887 will er sein Haus mit Garten verkaufen (hier). Laut Lagerbuch (Stand 1889) übernahm er das Büdnergrundstück des Stellmachers Plettenberg, der 1877 verstarb. Vielleicht wollte er deswegen sein Haus verkaufen. Siehe Lagerbuch Seite 10.
Nach oben
Beme, Jochem
Ehefrau: Else Beliz, oo 22.08.1596 in Spandau
Quelle: | Trauregister St. Nicolai Spandau |
Nach oben
Behm, Maria
Patin bei | Maria Jacob 1669 [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 18] | Peter Zieteman 1669
Nach oben
Behme, Ursula
Vater: Barthel Boehme
Patin bei | George Nölte 1664 [Siehe KB
Bredow KB Bredow - Seite 11] |
Nach oben
Böhnemann, Elisabeth
1678 als "Hrn. Balthasar Kratzens Eheliebste auß Nauen" bezeichnet. # 24.03.1719 in Nauen
Vater: Gottfried Böhmman
Ehemann: Balthasar Kratz, oo vor 1678
Patin bei | Henning Ehrentreich Kistenmacher 1678 |
Quellen: | KB Bredow | Gerd Alpermann Nauen - S. 58, 253, 650 |
Nach oben
Böhneman, Gottfried
1662 Organist in Nauen, dort Böhnemann geschrieben.
Ehefrau: Elisabeth Pardemann
T.: Elisabeth Böhnemann
Pate bei | Lucretia Fugerer 1662 [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 6] | Christoffel Schultze 1664 [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 13] |
Quellen: | Gerd Alpermann - Nauen S. 58 |
Nach oben
Bohnebuck, Familie
Die Bohnebucks stammen alle aus der Altmark. Es ist ein sehr seltener Name. Für weitere Hinweise sind wir sehr dankbar. Unsere bekannten Vorfahren kann man als PDF-Datei herunterladen oder sich anzeigen lassen. Ende des 18. Jahrhunderts heiratete Friedrich Muhl die Dorothea Elisabeth Bohne. Ihr Sohn hieß Joachim Friedrich Bohnebuck und wurde 1807 geboren. Seitdem gehört dieser sehr seltene Name zur Familie.
Downloads: bohnebuck.pdf (160 KB), die Gedcom-Datei: bohnebuck.ged
MyHeritage
Nach oben 'Zu Familie Bolmeß'
Zu Familie Bolmeß
Bohnebuck, Jörg
Elektromeister Fa. BBE Elektrischer Anlagenbau GbR
2004 als Chef des Fußballvereins, Artikel hier.
Vater: Friedrich Wilhelm Gerhard Bohnebuck, * 1925, † 1961
Mutter: Ilse Hirte, * 1927, † 2011
S.: Sandro Bohnebuck
Nach oben
Bohnebuck, Ralf
* 07.07.1952, Berliner Straße
Vater: Friedrich Wilhelm Gerhard Bohnebuck, * 1925, † 1961
Mutter: Ilse Hirte, * 1927, † 2011
Ehefrau: Elke Wellnitz
Nach oben
Bohnebuck, Sandro
Vater: Jörg Bohnebuck
S.: Lenny Tauchmann
Nach oben
Bohnebuck, Ute
* 02.04.1959, † 11.01.2005
Nach oben
Bohnhorst, Theodor von
1931 Bonhorst geschrieben, Gartenbaubetrieb, Nr. 56, Tel. 684. 1933 Telefonnummer 684
Quellen: | Adressbuch 1931 | Führer durch den Bezirk ... S. 7 |
Nach oben
Boing, Adam
1676 Ackerknecht in Bredow
Pate des Andreas Schultze 1676 |
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Bolich, Barthel
Bauer
| 1680 Pate der Dorothea Zelicke |
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Bölich, Bartholomäus
Der Barthel Bolich ist verm. sein Vater. Barthel könnte die Abkürzung von Bartholomäus sein. 1738 Ackerknecht, 1743 Kutscher
Ehefrau: Gottliebe Grütte, * err. 1703, † 1738
Ehefrau: Maria Grütte, * err. 1716, † 1741
Ehefrau: Anna Maria Mette, * 1714
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Bölkow, Caroline
Patin bei der Emilie Caroline Wilhelmine Sommerfeld, * 5. November 1863, ~ 29. November 1863 in Gransee, dort als Jungfrau aus Bredow bezeichnet. Emilie stirbt ein Jahr später
Quelle: | KB Gransee | Forum Sommerfeld |
Nach oben
Bolle, Margarete
um 1709 in Bredow
Ehemann: Michael Krause, † 27.09.1711
Patin bei | Catharina Michaelis, 1709
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Bolle, Werner

1935 Vikar aus Berlin. Das Ev. Konsistorium der Mark Brandenburg übertrug ihm, nachdem Pfarrer Ziegel pensioniert wurde, die provisorische Verwaltung der Pfarrerstelle Bredow und er hatte zugleich die vakante Pfarrstelle Zeestow-Wernitz mit zu versorgen. (hier).
Nach oben
Bollemann, Hans
auch Hanß, Müller in Bredow um 1668
Pate bei | Catharina Mittag 1668 [Siehe KB
Bredow KB Bredow - Seite 17] |
Nach oben
Bolman, Maria
vermutlich verwandt mit Hans Bollemann
Ehemann: Joachim Fehler
Patin bwi | Gottliebe Hedewig Mittag 1676 |
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Bolmeß, Familie
 
Nach oben 'Zu Familie Borgfeldt'
Zu Familie Borgfeldt
Bolmeß, Andreas
* 18.09.1673 in Bredow
Vater: Otto Bolmeß
Mutter: Susanna Brandenburg
Paten: Christoff Kistenmacher, Schneider | Andreas Lehman, Garnweber | Lorentz Wacho, Bauer | Casper Cappert, Ackerknecht | Judith Sanne, Peter Sannen Tochter | Gottliebe Mette , Matthias Mettens Tochter | Ursula Sehfeld, Andreas Sehfelds Tochter | Anna, Joachim Elfelds Wittwe (Anna Sommer) |
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Bolmeß, Joachim Heinrich auch Bohneß
* 27.08.1668 in Bredow [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 16]
Vater: Otto Bolmeß
Mutter: Susanna Brandenburg
Paten: | Joachim Lippold von Bredow | Friedrich Möser, Praeceptor Leopolds | Joachim [..]holtz, Rademacher aus Pessin | Joachim Riwend aus Nauen | Peter Ahl, Bauer aus Zeestow | Adeleit von Bredow, Juhti von Bredows hinterlassene Tochter [Der Name Adelheit kommt in den von Bredower Familientafeln nicht vor] | Dorothea Schultzen, Küsters Tochter aus Retzow | Dorothea Fenrich, Pfarrfrau allhier | Anna Wolters, des Schmied Frau |
Nach oben
Bolmeß, Otto
1668 [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 16], † vor dem 16.09.1683. Tischler in Bredow, bürtig aus Haldenschleben (Haldensleben), eines Tischlers Sohn
Ehefrau: Susanna Brandenburg, oo 13.10.1667 in Bredow
S.: Heinrich Bolmeß, * 1668
S.: Peter Bolmeß, * 1670
S.: Andreas Bolmeß, * 1673
Pate bei | Dorothea Sanne 1667 [Siehe KB
Bredow KB Bredow - Seite 15] | Peter Zieteman 1669
Quellen: | Mitteldeutsche Familienkunde 2/1977 S. 237 |
Nach oben
Bolmeß, Peter
* 07.08.1670 in Bredow
Vater: Otto Bolmeß
Mutter: Susanna Brandenburg
Namen der Paten durch Tintenfraß geschädigt
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Bolschak, Elfriede
* 02.04.1924, † 17.09.1999, # in Bredow
Ein Foto zeigt sie 1994 in der "Kunstaustallung" in Bredow.
Quelle: | Foto Fitzner 2011 |
Bredow 2011
Nach oben
Bolschak, Willi
1931 Eisenbahnarbeiter, Nr. 16
Quelle: | Adressbuch 1931 |
Nach oben
Boltz, Heinrich
auch Heinrici Boltzius geschrieben, † 1658 in Bredow. erst Konrektor in Spandau, dann Pfarrer in Dallgow. Pfarrer in Bredow von 1632 bis 1658. Sein Vorgänger war Samuel Scheunevogel. Sein Nachfolger war Christian Fügerer, der auch seine Wittwe heiratete.
Ehefrau: Dorothea Fenrich
Quellen: | Evangelisches Pfarrerbuch S. 77 |
Nach oben
Boltz, Martin
Ackerknecht in Bredow
Pate bei | Maria Michael 1667 [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 15] | Margaretha Thöns 1671 | Christian Nölte 1673 | Maria Schultze 1673 | Maria Mette 1673 |
Nach oben
Borchardt, Minna Maria Albertine
* 01.06.1870 in Bredow
Quelle: | Genealogie Daberkow |
Nach oben
Borgfeldt, Familie
 
Nach oben 'Zu Familie Borsdorf'
Zu Familie Borsdorf
Borgfeldt, Carl Friedrich
1850 Büdner
Ehefrau: Sophia Friederike Merten
S.: Carl Wilhelm Borgfeld, * 1850
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Borgfeldt, Carl Wilhelm
* 17.11.1850 9 Uhr ehelich in Bredow, ~ 08.12.1850
Vater: Carl Friedrich Borgfeld
Mutter: Sophia Friederike Merten
Paten |Schafmeister Neie | Bahnwärter Krümke | Kuhhirt Hoppe | Büdnersfrau Römer | Jgfr. Carol. Grünefeld | Jgfr. Henriette Merten |
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Borgfeldt, Christian Friedrich
S.: Johann Friedrich Borgfeld, * 1785
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Borgfeldt, Friedrich
1886, 1890 Bahnwärter, Dorfstraße 49
Quelle: | Adressbuch |
Nach oben
Borgfeld, Joachim Friedrich
nahm teil als Landwehrmann an den Befreiungskriegen 1813-1815.
Ehefrau: verm. Marie Dorothea Oels
Teilnehmer
Befreiungskriege 1813-1815
Nach oben
Borgfeldt, Johann Friedrich
* err. 1785. 1818 Ziegelmeister zu Schönfließ.
Vater: Christian Friedrich Borgfeld, † vor 1818
Ehefrau: Dorothee Sophie Krone, oo 1818 in Bredow
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Borgfeld, Marie Louise
1812 als Jungfer bezeichnet.
Patin: | 1812 bei bei
Karl Friedrich Wilhelm Bogge |
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Borgfeldt, Otto
1931 Eisenbahnassistent, Nr. 49. 1935 kirchliche Gemeindevertretung (hier).
Quelle: | Adressbuch |
Nach oben
Borgfeld, Wilhelm
1890 Handelsmann, Dorfstraße 16a
Quelle: | Adressbuch |
Nach oben
Born, Karl
Gefallen im 2. Weltkrieg
Nach oben
Börnicke, Johann Friedrich
Bauer in Paretz, dann Einhüfner in Knoblauch, * 25.07.1763 in Ketzin, † 23.11.1834 in Knoblauch
Ehefrau: Anna Dorothea Tetsche, * 06.11.1759, † 15.11.1827
T.: Marie Luise Börnicke, * in Paretz am 25.04.1786, † in Knoblauch am 16.02.1848, oo Knoblauch am 17.11.1809 Carl Friedrich Golzow (* 05.11.1776 in Knoblauch, † 20.08.1838 in Knoblauch, Sohn des Einhüfners Friedrich Rudolf Golzow ebd.)
S.: Joachim Friedrich Wilhelm Börnicke, * in Paretz am 13.08.1790, † 28.01,1791 ebd.
S.: Carl Friedrich Wilhelm Börnicke, Zweihüfner in Knoblauch, Zweihüfner in Knoblauch, * in Paretz am 02.12.1791, † in Knoblauch am 18.05.1835; oo Knoblauch am 14.11.1817 Christiane Sophia Friederike Frehlandt (* Knoblauch am 26.03.1794, † 14.11.1817 ebd., Tochter des Dreihüfners Joachim Friedrich Frehlandt ebd.) In zweiter Ehe heiratete er in Markee am 20.02.1829 Dorothea Elsbeth Lenze, * 20.02.1803 ebd.
T.: Caroline Sophie Börnicke, * in Knoblauch am 18.06.1796, † in Knoblauch am 21.03.1802
T.: Caroline Tugendreich, * in Knoblauch am 19.11.1798, oo ebd. am 04.12.1818 den Dreihüfner Andreas Christian Friedrich Kuhlmey, * Wustermark am 09.01.1789 als Sohn des Dreihüfners Wilhelm Friedrich Kuhlmey in Wustermark
Quelle: | Gerd Alpermann Ketzin - S. 49, 50 |
Nach oben
Börnike, Maria
Patin bei | Dorothea Barß am 22.02.2678
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Borsch, Emmi
* 24.03.1918 in Markau, † 20.05.2009 in Bredow
Ehemann: Lange
T.: Elfriede
Nach oben
Borsch, Otto
1931 Eisenbahnarbeiter, Dorfstraße Nr. 26
Quelle: | Adressbuch 1931 |
Nach oben
Borsdorf, Familie
 
Nach oben 'Zu Familie Böttcher'
Zu Familie Böttcher
Borsdorf, Andreas Siegesmund
* 14.02.1719, ~ 19.02.1719 in Bredow
Vater: Joachim Borsdorf
Paten: | Christian Zerbst, Coßäte allhier | Peter Dittmer, Bauer allhier | ? Kirse, Hausmann in Markau | Maria Röding, Joachim Werdermanns des jüngeren Ehefrau | Maria Holzendorff gewesenen Cossäthen Adam Michaelis Ehefrau |
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Borsdorf, Christian Friedrich
* 07.03.1725, ~ 12.03.1725 in Bredow
Vater: Joachim Borsdorf
Paten: | Joachim Werdermann | Andreas Marzahn, Bauer allhier | Peter Krümke, Bauer allhier | Dorothea Scholtzin, Christian Sommerfeld Bauer allhier Ehefr | Maria Freunds?, Peter Dürings Bauer und Gottesmann allhier Ehefrau (Anm. 2011: Name ev. nicht richtig gelesen)|
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Borsdorf, Joachim
Windmüller und Pachtmüller um 1712 bis ca. 1725 in Bredow, auch Borßdorf geschrieben.
Ehefrau: Catharina Mangels, oo 14.11.1712
S.: Johann Friedrich Borßdorf, * 04.11.1713
S.: Andreas Sigesmund Borßdorf
Pate bei: | Joachim Christoph Tetsche 1716 | Anna Maria Werdermann 1718 | Anna Catharina Lentz 1725 |
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Borsdorf, Johann Friedrich
* 04.11.1713 in Bredow
Vater: Joachim Borsdorf
Mutter: Catharina Mangels, * 1689
Paten u.a.: | Johann Michael Kraußnick Custor und Schulmeister und ?? allhier | Adam Tetsche FreyCossäthe allhier |
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Borstel, Freiin von
Gemahlin von Friedrich Ludolf von Bredow.
Nach oben
Borstel, Louise
Ehemann: Moritz, † vor dem 27.10.1811
Ehemann: Andreas Falkenberg, oo 26.12.1810 in Zeestow
S.: Friedrich Wilhelm Falkenberg, * 27.10.1811, † April 1813 Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Bortnick, Aleksandra
* 1927 in der Ukraine, † 1942 in Bredow
Das Grab von Aleksandra Bortnick schon vor dem Jahr 2000 eingeebnet. Sie arbeitete mit ihrer Mutter, einer ukrainischen Ostarbeiterin, und anderen Gefährtinnen auf dem Gut. Aleksandra Bortnick starb mit 15 Jahren an Ruhr.
Quelle: | Regina Scheer: Der Umgang mit den Denkmälern S. 74 |
Nach oben
Böttcher, Familie
Ungeklärt: Carl Friedrich Nölte, genannt Böttcher
Nach oben 'Zu Familie Brandenburg'
Zu Familie Brandenburg
Böttche, Anne Marie
* 1751 in Paaren/Glien, † 20.11.1811 in Nauen.
Ehemann: Christian Friedrich Buge, oo 1777 in Bredow
Quelle: | Gerd Alpermann Nauen |
Nach oben
Böttcher, Johann Christian
Nagelschmiedegesell
Vater: Johann Friedrich Böttcher, Bürger und Handschuhmacher in Spandau
Ehefrau: Lucia Hedwig Fincke, oo 16.11.1730 in Bredow
Quelle: | Mitteldeutsche Familienkunde 2/1977 S. 238 |
Nach oben
Böttcher, Marie Sophie
Ehemann: Christian Friedrich Nölte
S.: Christian Friedrich Nölte, * 1836
T.: Auguste Friederike Nölte, * 1841
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Böttcher, Sarah
* 1995. In der (MAZ - der Havelländer v. 18.05.2009) sprach sie über die humanistische Jugendfeier. (Artikel hier)
Nach oben
Boy, Andres
Er wollte 1632 seine Stelle als Kossäte in Bredow aufgeben. Das konnte er aber nur, wenn er einen Ersatzmann stellte. Da er das nicht konnte oder wollte, musste das Gericht entscheiden. Siehe Bardey hier. Eine Catharina Boy taucht bei dem Bredower Veit Riprecht 1592 auf.
Nach oben
Boy, Catharina
Ehemann: Veit Barnemann, † vor dem 21.10.1592.
Ehemann: David Riprecht, oo 21.10.1592, † vor dem 07.04.1599,
Ehemann: Andreas Zitemann, oo 07.04.1599 in Spandau
Trauzeugen: | Andreas Bier | Palm Boye |
Quelle: | KB St. Nicolai Spandau |
Nach oben
Brademan, Catharina
auch geschrieben als Pardemann, dann Brademer, dann Brademan, 1660 [Siehe KB
Bredow KB Bredow - Seite 2]
Vater: Gürgen Pardeman
Ehemann: Joachim Kluckert, oo 30.10.1659 in Bredow
S.: Andreas Kluckert, * 28.09.1660
S.: Joachim Kluckert, * 18.08.1663
T.: Maria Kluckert, * 19.02.1671
Patin bei | Christoff Kluckert 1662 als Catharina Brademan [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 6] | Maria Frewel 1663 [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 9] | Dorothea Sanne 1667 [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 15] | Catharina Mittag 1668 [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 17] | Anna Kuhröber 1669 [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 18] | Peter Zieteman 1669 | Christian Matthias 1672 |
Nach oben
Brandenburg, Familie
 
Nach oben 'Zu Familie von Bredow'
Zu Familie von Bredow
Brandenburg, Charlotte Elisabeth
* in Bredow
Vater:
Ehemann: August Friedrich Neubauer, Ackerknecht in Lietzow, * in Markau
S.: Joachim Carl August Neubauer, * 03.03.1852 15.00 Uhr in Ribbeck
Quelle: | KB Ribbeck |
Nach oben
Brandenburg, Ernst
25.08.1915. Bredow, Osthavelland, schwer verwundet. Verlustlisten des 1. Weltkrieges [Anm.: Die vorherige Seite kann nicht eingesehen werden, dann folgt aber die 11. Kompagnie.]
Berichtigung früherer Ausgaben. 10. Kompagnie, bisher verwundet, † Verlustlisten des 1. Weltkrieges
Nach oben
Brandenburg, Eva
# 23.05.1678 in Bredow
1678 als "Kleine Magd by Leopoldes Eheliebsten" bezeichnet.
Patin bei | Margaretha Wachow 1674 | Adam Grütte 1676 |
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Brandenburg, Friedrich
1886 Maurer, Dorfstraße 5.
Nach oben
Brandenburg, Gertraut
Ehemann: Martin Pasche, oo 13.10.1677 in Bredow
Patin bei | Dorothea Pful 1670 | Joachim Nölte 1670 | Maria Breuer 1672 | Catharina Michael 1673 | Caspar Grütte 1673 | Gertraut Thöns 1674 | Maria Heinß 1675 | Anna Mette 1678 |
Quellen: | KB Bredow | Mitteldeutsche Familienkunde 2/1977 S. 238 |
Nach oben
Brandenburg, Margaretha
aus Nauen
Patin bei | Margaretha Vogel 1670 |
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Brandenburg, Reichhard
1674-1675 als Präceptor Hennings auf Bredow bezeichnet
Pate bei | Caspar Mehls 1674 | Dorothea Ameling 1675 | Joachim Christoff Kistenmacher 1675 |
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Brandenburg, Sophie Luise Caroline
Ehemann: Wilhelm Carl Friedrich Lücke Ackerknecht in Pessin, oo 08.02.1857 in Bagow
Vater: Wilhelm Friedrich Brandenburg
Quelle: | KB Bagow |
Nach oben
Brandenburg, Susanna
Ehemann: Otto Bolmeß, oo 13.10.1667 in Bredow
S.: Peter Bolmeß, * 07.08.1670
S.: Andreas Bolmeß, * 18.09.1673
Patin bei | Dorothea Sanne 1667 [Siehe KB
Bredow KB Bredow - Seite 15] | Johann Heinrich Bolmeß 1668 [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 16] | Dorothea Zelicke 1680 |
Quellen: | Mitteldeutsche Familienkunde 2/1977 S. 237 |
Nach oben
Brandenburg, Wilhelm Friedrich
1857 Tagelöhner in Bredow
T.: Sophie Luise Caroline Brandenburg
Quelle: | KB Bagow |
Nach oben
Brandt, Familie
Nicht geklärt:
- 1835 Fr. Brandt ?? Patin bei Wilhelm August Friedrich Dau
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Brandt, Louis
1832 als Jäger und Junggeselle aus Bredow bezeichnet.
Pate bei: | Albert Rudolph Graesicke, Sohn von Heinrich Friedrich Graesicke, Gastwirth auf dem Finkenkrug und Anna Dorothea Zernickow, 13.12.1832 in Finkenkrug |
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Brauer, Familie
Siehe Breuer.
Nach oben
Braun, Elise Marie
* Bredow 5.7.1876
Vater: Friedrich Wilhelm Braun
Mutter: Caroline Friederike Marie Wilhelmine Liepe, * 1837
Ehemann: Friedrich Karl Brünig, oo Bredow 23.2.1903
1898 Postkarte.
Nach oben
Braun, Friedrich Wilhelm
1886, 1890 Handelsmann, Dorfstraße 16
Quelle: | Adressbuch |
Nach oben
Braune, Wilhelm
12.08.1916. Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 8, 10. Kompagnie, Bredow, Osthavelland, l. v., b. d. Tr.
Quelle: | Verlustlisten des 1. Weltkrieges |
Nach oben
Bredigkow, Margareta
Siehe Joachim Schultze.
Ehemann: Matthis Guthschmit oo 24.02.1639 in Spandau, † vor 1639.
Ehemann: Joachim Schultze
Quelle: | Trauregister Spandau |
Nach oben
Bredow, Matthias
Ehefrau: Dorothea Kagel, oo 27.11.1664
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
von Bredow, Familie
 
Nach oben 'Zu Familie Bremer'
Zu Familie Bremer
Bredow, Adelheit von
Patin bei | Matthias Jugert 1670 |
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Bredow, Amalie Hedwig von
Erstmals erwähnt 1666, Familiengeschichte Tafel II, 44. S. 83, 256.
Vater: Ehrenreich von Bredow
Mutter: Elisabeth Catharine von Ribbeck
Patin bei | Margaretha Meyland 1666 [Siehe
KB Bredow KB Bredow - Seite 14] |
Nach oben
Bredow, Anna Lucretia von
* 24.08.1662 in Bredow [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 7], Familiengeschichte S.168.
Vater: Lippold von Bredow
Mutter: Lucretia Melosina von Hake
Paten: | Heine Otto von Bredow, Leutnant | Anna von Falcken | Maria Dorothea von Bredow, Ehrenreichs eheliche Tochter |
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Bredow, Anna Sabine
Tafel III. Linie Wichard III. 1460-1772 (S. 84-192.) 1662 im Kirchenbuch von Bredow erwähnt (aus Markee). 80. 1663 Gem. Adam Ludwig v. Thümen auf Woltersdorf und Gallaun. S. 164.
Patin bei | Lucretia Fugerer 1662, [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 6].
Nach oben
Bredow, Arnold von
Ritter Arnoldus dictus de Bredow. (Rittergutsbesitzer). Siehe Bardey hier.
Im Jahr 1251 war das Dorf Bredow im Besitz von Arnold von Bredow. Siehe 1, 2
Nach oben
Bredow, Asmus I. von
Asmus I. von Bredow auf Bredow und Roskow, * 1499, † 1541. Die Kurfürstl. Visitatoren bitten ihn 1541, dem Küster zu Roßkow seine gebührenden Hebungen ferner zufließen zu lassen.
Vater: Mathias V. von Bredow
Siehe: 1
Nach oben
Bredow, Asmus III. von
Asmus III. von Bredow auf Bredow und Schwanebeck, Landschaftsverordneter, geb. 1591, † 1632
Vater: Joachim I. von Bredow
Nach oben
Bredow, Bertram I. von
Bertram I. von Bredow auf Bredow, * 1376, † 1423. In der Lehnsregistratur des Markgrafen Friedrichs I. erscheint am 28.10.1415 eine Anzeige des Bertram I. von Bredow.
Vater: Mathias II. von Bredow auf Bredow
Siehe: Lagerbuch
Nach oben
Bredow, Bertram II. von
Bertram II. von Bredow auf Bredow und Roskow, * 1460, † 1527, Stifter der Bertramschen Linie. Siehe Bardey hier.
Vater: Wichard II. von Bredow auf Bredow und Roskow
S.: Mathias von Bredow
S.: Klaus von Bredow
Siehe: Lagerbuch
Nach oben
Bredow, Charlotte Auguste von
* 17.07.1877 in Bredow
Vater: Wichard von Bredow, * 16.03.1841, † 13.08.1905
Mutter: Hedwig von Stechow, * 19.12.1853, † 29.08.1932
Ehemann: Dr. jur. Alexander v. Steinmeister, Kgl. Pr. Wirkl. Geh. Ob. Regierungsrat, oo 30.11.1893
Quelle: | Geschichte des Geschlechts von Bredow |
Nach oben
Bredow, Christoph Rudolf von
Reichsgraf Christoph Rudolf von Bredow, Obristlieutenant, * 1674, † 1725
Vater: Freiherr Hans Ludolf von Bredow
Nach oben
Bredow, Eberhard Alexander von
* 1801, † 21.07.1857 in Reichenhall / Tirol. Eberhard Alexander von Bredow auf Bredow, (Gutsbesitzer). Auch als Alexander Eberhard manchmal zu lesen. Er löste Friedrich Ludwig Leopold von Bredow ab. Er hatte als Offizier bei dem 6. Kürassier-Regiment in Brandenburg gestanden und dann bis zu des Vaters Tode auf dem verpachteten Gut Zeestow gelebt. Siehe Bardey hier. Am 23.09.1844 nimmt er in Bredow an Verhandlungen, betreffend die Stiftung seiner Mutter teil. (hier) Am 20.10.1849 wird er als Mitglied des "Vereins für die Belohnung treuer Dienstboten und für den Versuch zur Besserung entlassener Strafgefangenen" genannt. Im Oktober 1852 wird er zu Wahlmann gewählt. Im Juli 1854 wird er im 6. Bezirk zur Auswahl der Militärpferde als Vorstand eingesetzt. Sein Nachfolger auf Schloß Bredow war ab 1865 Wichard von Bredow.
Vater: Friedrich Ludwig Leopold von Bredow auf Bredow, Wernitz und Markee
Mutter: Caroline von Lengefeld
Ehefrau: Friedericke Louise Adelheid von Görtzke, * 13.02.1805, oo 02.07.1829, † 18.01.1847
T.: Wilhelmine Elisabeth v. Bredow
S.: Wichard von Bredow auf Bredow und Markee, * 16.03.1841
Quellen: | Lagerbuch | Führer durch den ... S. 5 | OHV-Kreisblatt, Nr. 84, Nauen, den 20.October 1849 S. 341 |
Nach oben
Bredow, Ehrenreich von
* 1632, † 30.01.1661 in Bredow, # 15.05.1661 in Bredow. Familiengeschichte 36. S. 73, 257.
Ehrenreich von Bredow auf Bredow, Schwanebeck, Markau und Wernitz, Commissarius und Domherr. 1661 [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 4], 1662 [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 8]. Letztes Mitglied der Mathias'schen Linie. Siehe Bardey hier. [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 2], [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 7].
Vater: Asmus III. von Bredow
Ehefrau: Elisabeth Catharina von Ribbeck
T.: Amalie Hedwig von Bredow
T.: Maria Dorothea von Bredow
Nach oben
Bredow, Eleonora Cordula von
Eleonora Cordula von Bredow, † 17.09.1662 in Bredow. # Bredow am 10.11.1662
Vater: Ehrenreich von Bredow.
Nach oben
Bredow, Eva von

* 06.05.1883
Über sie erschien ein Artikel im Spiegel. (hier).
Vater: Gerhard von Bredow
Mutter: Stradonitz, Maria Kekule von
Quelle: | Geschichte des Geschlechts von Bredow |
Nach oben
Bredow, Friedrich Ludolf von
* 1724, † 1793. (Gutsbesitzer). Friedrich Ludolf (Ludeloff) von Bredow auf Bredow, Zestow, Wernitz, Markee und Paaren. Hauptmann. Ihm gelang es durch Erbfolge im Jahre 1783 alle drei Bredowschen Besitzanteile in seiner Hand zu vereinen. Es gelang ihm auch, Besitz in Markee, Paaren und Zeestow, wo er seinen Wohnsitz nahm, zu erwerben. Sein ältester Sohn Friedrich Ludwig Leopold von Bredow erbte das Stammgut Bredow, das unter ihm einen neuen Aufschwung erleben sollte.
Vater: Kuno Ludwig I. von Bredow auf Zeestow
Ehefrau: Freiin von Borstel
S: Friedrich Ludwig Leopold von Bredow auf Bredow, Wernitz und Markee, * 1767, † 1836
Nach oben
Bredow, Friedrich Ludwig Leopold von
* 26.04.1762, † 20.02.1836. Friedrich Ludwig Leopold von Bredow auf Bredow, Wernitz und Markee. (Gutsbesitzer)
Er erbte den Stammsitz Bredow 1793 von seinem Vater Friedrich Ludolf von Bredow auf Zeestow, Bredow, Wernitz, Markee und Paaren. Friedrich Ludwig Leopold von Bredow hatte an der Universität in Jena Jura studiert und sich nebenbei mit den Schriften Albrecht Thaers, des Begründers der modernen Landwirtschaft, befasst, dessen Erkenntnisse er bei der Bewirtschaftung seiner Güter berücksichtigte. Zu den von ihm eingeführten Neuerungen gehörte die Einfuhr und die Zucht von Oldenburger Rindern im Havelland. Siehe Bardey hier.
Der Ertrag der Güter und das beträchtliche Erbe seiner Gemahlin Caroline von Lengenfeld boten ihm die finanzielle Grundlage, um kurz vor 1806 mit dem Neubau eines Herrenhauses in Bredow zu beginnen. Der Einfall der Franzosen nach ihren Siegen gegen die preußischen Truppen bei Jena und Auerstedt führten zu einem Stillstand des Baugeschehens. Friedrich Ludwig von Bredow lebte mit seiner Familie weiter in dem alten Herrenhaus, das schon im Dreißigjährigen Krieg den Plünderungen fremder Truppen ausgesetzt war. Zwischen 1806 und 1813 musste es wieder drei Plünderungen, diesmal durch französische Truppen über sich ergehen lassen.
Erst im Jahre 1815 konnte der Bau des neuen Herrenhauses fortgeführt werden. Zwei Jahre später war es bezugsfertig. Entstanden war ein stattliches Herrenhaus mit einem siebenachsigen zweigeschossigem Mittelteil, an den sich auf jeder Seite ein eingeschossiger Anbau von sieben Achsen Länge anschloss. Der Hauptbau war an der Frontseite und der Gartenseite jeweils durch einen einachsigen Mittelrisalit (oder auch bei Wikipedia) sowie durch einen Turmaufsatz im Dachbereich geschmückt. Neben dem Herrenhaus entstanden auf dem Gut mehrere Wirtschaftsgebäude und eine Brennerei.
1837 wurde die Teilung des Nachlasses angekündigt (hier).
Vater: Friedrich Ludolf von Bredow auf Zeestow, Bredow, Wernitz, Markee und Paaren, * 06.01.1724, † 11.04.1786
Mutter: Am. Christ. Freiin von Borstel
Ehefrau: Caroline von Lengefeld, oo 02.07.1796.
S.: Heinrich Friedrich von Bredow, * 03.08.1797, † 09.08.1866
T.: Antoinette Luise Eberhardine von Bredow, * 1799
S.: Eberhard Alexander von Bredow, * 1801, † 1857
S.: Gustav Albert von Bredow, * 28.08.1802, † 01.09.1815
S.: Ernst Ludolf von Bredow, * 11.07.1804, † 17.06.1805
T.: Emma Mathilde Hermine von Bredow, * 23.03.1807, † 04.06.1853
S.: Julius Hermann von Bredow, Lieutenant, * 06.05.1811
S.: Theodor Friedemann von Bredow, * 18.05.1813
Nach oben
Bredow, Gerhard Joachim von
* 11.09.1874 in Bredow, † 24.04.1945 in Bredow, (Gutsbesitzer)
Zögling der Ritterakademie Brandenburg ab 1889. Er verbrachte seine Schulzeit auf der Ritterakademie in Brandenburg und trat von dort aus in das 1. Gardeulanenregiment in Potsdam ein, das er als Leutnant d.R. wieder verließ, um als landwirtschaftlicher Attaché bei der deutschen Botschaft in Washington Auslandserfahrungen zu sammeln. Als 25jähriger übernahm er von seinem erkrankten Vater die Herrschaft Bredow nebst den dazugehörigen Gütern, ohne jedoch eine gründliche landwirtschaftliche Ausbildung genossen zu haben. Gegen 1930 geriet das Gut Bredow in eine schwere Krise. Gerhard Joachim von Bredow war der letzte Vertreter seiner Familie auf Gut Bredow, der vergeblich versuchte, seinen Besitz durch die Weltwirtschaftskrise zu bringen. Am 01.01.1911 kam er mit dem Schiff "Lapland" aus Antwerpen über Dover kommend in New York an. [New York Passenger Arrival Lists (Ellis Island) 1892-1924]. Im ersten Weltkrieg wurde er zum Rittmeister befördert. Die wirtschaftlich sehr schwierigen Nachkriegsjahre wirkten sich auf die Ertragslage der Güter ungünstig aus, und Gerhard, der alles andere als ein Geschäftsmann war, sah sich gezwungen, Markee, Markau und Zeestow zu verkaufen, während Bredow sich eine so starke hypothekarische Belastung gefallen lassen musste, daß es dieser auf die Dauer nicht gewachsen war. Im Jahre 1929 verkaufte Gerhard auch diesen ältesten Bredowschen Familienbesitz an die von seinem Vater gegründete Zuckerfabrik Nauen, deren Hauptaktionär er war. Er behielt ein lebenslanges Wohnrecht im Schloß, Jagdberechtigung und Anspruch auf größere Naturalleistungen, so daß er einschließlich der Einnahmen, die er als Aktionär der Zuckerfabrik hatte, immerhin sorgenfrei leben konnte. Er unternahm mehrfach größere Reisen, besonders nach Mexiko, wo er sich oft monatelang aufhielt, und wo er auch eine Hacienda besaß, auf der hautsächlich Zuckerrohr angebaut wurde.
Als die sowjetischen Truppen im April 1945 in's Havelland einrückten, setzte er seinem Leben freiwillig ein Ende. Das zweistöckige Mittelteil wurde noch 1945 zerstört, ebenso wie das ehemalige Mausoleum der Familie von Bredow. Der Volksmund im Dorf nannte ihn "Piepen". Zu seinem Spitznamen soll er folgendermaßen gekommen sein. Bei einer königlichen Heeresübung hörte seine Majestät Gerhard von Bredow mit einer etwas hohen Stimme Befehle erteilen. "Wen hör ich da piepen?" soll er ausgerufen haben.
Vater: Wichard von Bredow, * 16.03.1841, † 13.08.1905
Mutter: Hedwig von Stechow, * 19.12.1853, † 29.08.1932
Ehefrau: Maria Kekule v. Stradonitz, * 06.05.1883, oo 14.06.1902 in Wiesbaden
T.: Eva von Bredow, * 26.06.1903 in Berlin
S.: Christoph von Bredow, * 17.11.1930 in Köln
T.: Liselotte Gerda v. Bredow, * 13.07.1904 in Berlin, oo 18.05.1929 in Bredow Dr. phil. Hermann Beenken, Ordentlicher Professor für Kunstgeschichte in Leipzig
T.: Karen von Bredow, * 28.12.1905 in Berlin, † 23.02.1942 in Güterfelde, oo 10.10.1936 in Berlin Georg W. Feuchter
T.: Maria von Bredow, * 11.01.1910
Ehefrau: Rudolfine von Zastrow, * 12.01.1898, oo 20.03.1917 in Berlin, gesch. 1944
S.: Matthias Wichard von Bredow, * 08.03.1919
S.: Friedrich Ludeloff von Bredow, * 12.05.1920 in Berlin
Quelle: | Geschichte des Geschlechts von Bredow |
Nach oben
Bredow, Hans Dietrich von
Hans Dietrich von Bredow auf Oevelgünne, * 1669 † 1754
Vater: Henning Siegismund von Bredow auf Bredow, Roskow, Schwanebeck und Wernitz
Nach oben
Bredow, Hans Ludolf von
Freiherr Hans Ludolf von Bredow, Kaiserl. Feldmarschalllieutenant. * 1616, † 1641.
Vater: Hans Richard von Bredow auf Zestow, Niebede und Spandau.
Nach oben
Bredow, Hans Richard von
Hans Richard von Bredow auf Zestow, Schwanebeck, Niebede und Spandau. * 1590, † 1641.
Vater: Ludolf von Bredow auf Zestow, Schwanebeck und Niebede.
Nach oben
Bredow, Heino Otto von
Erstmals erwähnt 1658. 1662 Leutnant, Familiengeschichte 83. S.165.
Vater: Joachim IV. von Bredow
Mutter: Ottilie von Pful
Pate bei | Anna Lucretia von Bredow 1662 [Siehe
KB Bredow KB Bredow - Seite 7] |
Nach oben
Bredow, Heinrich Friedrich von
* 03.08.1797, † 09.08.1866 auf Markee. Auch als Friedrich Heinrich manchmal zu lesen.
Durch das Los erhielt er nach dem Tode seines Vaters das Gut Markee. Siehe Bardey hier. Nahm teil als Leutnant an den Befreiungskriegen 1813-1815. Am 23.09.1844 nimmt er in Bredow an Verhandlungen, betreffend die Stiftung seiner Mutter teil.
Vater: Friedrich Ludwig Leopol von Bredow auf Bredow, Wernitz und Markee
Mutter: Caroline von Lengefeld
Teilnehmer Befreiungskrieg 1813-1815
Nach oben
Bredow, Heinrich Friedrich von
Nahm teil als Leutnant an den Befreiungskriegen 1813-1815. Teilnehmer Befreiungskrieg 1813-1815
Nach oben
Bredow, Henning IV. von
Hennig IV. von Bredow auf Bredow. † um 1527. Seine Gemahlin war N. v. Sparre.
Vater: Bertram II. von Bredow auf Bredow und Roskow
Nach oben
Bredow, Henning V. von
Henning V. von Bredow auf Friesack und Klessen wurde 1580 geboren und starb im Jahre 1601, Stifter des Hauses Senzke
Vater: Joachim V. von Bredow auf Bredow, Friesack, Klessen und Spandau
Nach oben
Bredow, Henning Joachim von
† 1776. Henning Joachim von Bredow auf Bredow, Marwitz und Paaren.
Im Alter von 10 Jahren, als sein Vater starb, übernahm er durch das Los bestimmt, diese drei Güter. Unter ihm wurden die drei seit 1460 getrennten Bredower Güter wieder vereint. Nach seinem Tode übernahm Jakob Friedrich von Bredow den Besitz. Siehe Bardey hier.
Vater: Jakob Ludolf von Bredow
Nach oben
Bredow, Henning Kaspar I. von
Henning Kaspar I. von Bredow auf Senzke und Dicte. * 1629, † 1657.
Vater: Parum Mathias I. von Bredow auf Senzke und Dicte
Nach oben
Bredow, Henning Sigismund von
Erstmalig erwähnt 1648, † 01.02.1691. Henning Sigismund von Bredow auf Bredow, Roskow, Schwanebeck und Wernitz. Familiengeschichte: Tafel 5 B, 180. S. 254, (Gutsbesitzer).
1660 mündig geworden, diente er als kurbrandenburgischer Offizier, brachte es bis zum Rittmeister und wurde später Domherr. Siehe Bardey hier, hier. 1663 war Jacob der Reisener einer seiner Bediensteten. [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 8], 1664 [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 12].
Vater: Matthias VII.
Mutter: Marie Margarethe von Rohr
Ehefrau: Maria Dorothea von Bredow a. d. H. Bredow, oo 25.02.1664 in Bredow
S.: Matthias Ehrenreich von Bredow, * und † 1664
S.: Jacob Ludolf von Bredow auf Bredow, * 1667, † 1725
S.: Joachim Heinrich von Bredow, * 1670
Pate bei | Christoffel Schultze 1664 |
Nach oben
Bredow, Jakob von
Jakob lebte erst in Alten-Plathow und erwarb später die Herrschaft Kremmen.
Vater Mathias von Bredow auf Bredow
Siehe: | Bardey hier |
Nach oben
Bredow, Jacob von
* 1580, † 1605. Jacob von Bredow auf Bredow, Roskow, Zeestow und Schwanebeck,
Stammvater der Linien zu Zestow und Bredow. (Gutsbesitzer). 1611 ging sein Vermögen an seinen Sohn Mathias über.
Gemahlin: Barbara von Retzdorff
Vater: Joachim V. von Bredow auf Bredow, Friesack, Klessen und Spandau
S.: Mathias von Bredow
Nach oben
Bredow, Jacob Friedrich von
* 10.12.1702, † 07.05.1783. Generalmajor Jacob Friedrich von Bredow auf Bredow, Paaren und Wernitz.
Er übernahm das Gut 1776 nach dem Tod von Henning Joachim von Bredow.
Vater: Jacob Ludolf von Bredow auf Bredow, * 1667, † 1725
Nach oben
Bredow, Jacob Ludolf von
* 28.12.1667 [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 15], ~ 08.01.1668, † 20.10.1725. Familiengeschichte Tafel 5 - 183. S. 261.Hauptmann Jacob Ludolf von Bredow auf Bredow, Paaren und Wernitz.
Er wurde als 22jähriger Leutnant im Jahre 1689 im Sturm auf Bonn verwundet. Noch im Todesjahr seines Vaters wurde er volljährig und trat den Besitz von Bredow an. Siehe Bardey hier.
Vater: Henning Sigismund von Bredow auf Bredow, Roskow, Schwanebeck und Wernitz, * 1648, † 1691
Mutter: Marie Dorothee von Bredow aus dem Hause Bredow
S.:
S.:
S.: Henning Joachim von Bredow
Ehefrau: Anna Elisabeth von Bredow a.d.H. Senzke
Ehefrau: A. M. von Hünicke (Satzker)
Nach oben
Bredow, Joachim I. von
Joachim I. von Bredow auf Schwanebeck wurde 1572 geboren und starb im Jahre 1585.
Vater: Asmus I. von Bredow auf Bredow und Roskow
Nach oben
Bredow, Joachim von
* 1539, † 1583. Joachim von Bredow auf Bredow, Friesack, Klessen und Spandau. (Gutsbesitzer)
Vater: Henning IV. von Bredow auf Bredow
Nach oben
Bredow, Joachim II. von
Joachim II. von Bredow auf Bredow, Roskow, Markee, Schwanebeck und Wernitz wurde 1511 geboren und starb im Jahre 1570. Rath und Landschaftseinnehmer der Mittelmark
Vater: Wichard III. von Bredow auf Bredow und Roskow
Ehefrau: Marg. von Krummensee (Alt-Landsberg)
Ehefrau: Anna von Schlaberndorf (Beuthen)
Nach oben
Bredow, Joachim III. von
Joachim III. von Bredow auf Bredow und Schwanebeck wurde 1572 geboren und starb im Jahre 1600.
Vater: Joachim II. von Bredow auf Bredow und Schwanebeck und Wernitz
Nach oben
Bredow, Joachim IV. von
Vater: Joachim III. von Bredow auf Bredow und Schwanebeck
Nach oben
Bredow, Joachim von
* 1441, † 1507. 39. Bischof von Brandenburg. Im Amt von 1485 bis 1507.
Vater: Hasso von Bredow
S.: Jakob von Bredow
S.: Ludolf von Bredow
Nach oben
Bredow, Joachim Georg von
* 14.08.1664 in Bredow [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 12].
Vater: Joachim Lippold von Bredow
Mutter: Lucretia Melosina von Hake
Paten: | Maria Dorothea von Bredow | der fenrich Bredo aus Markee (wohl Heino Otto von Bredow)
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Bredow, Joachim Heinrich von
* 28.04.1670 in Bredow
Vater: Henning Sigismund von Bredow
Paten: | Gröben von Zesto | Rathenow von Markau | Die Frau Priorten von Priort |
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Bredow, Joachim Ernst
1662 im Kirchenbuch als Herr auf Zeestow erwähnt Der Vorname Joachim Ernst lässt sich in den Stammtafeln um diese Zeit für Zeestow nicht nachweisen. Seine Frau war Patin bei Lucretia Fugerer [Siehe
KB Bredow KB Bredow - Seite 6].
Nach oben
Bredow, Joachim Lippold
Joachim Lippold I. von Bredow auf Bredow. * 1653 geboren, † 09.12.1679. Auf der Tafel III - "Linie Wichard III. 1460-1772" steht: 1. Ehe 84. Joachim Lippold I. auf B. ... Gem. Lucretia Melusine v. Hacke a. d. H. Machenow S. 167. Erwähnt 1660 im Kirchenbuch von Bredow als Joachim Leopold, [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 2]. 1661 als Leopold Joch..., [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 3], 1662 als Jochim Leopold [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 6], 1662 als Junker Leopold [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 7], 1664 [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 12]. 1665 war David Mehls Ackerknecht bei ihm [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 13].† 09.12.1679
Ehefrau: Lucretia Melusina von Hake
T.: Maria Ottilia von Bredow * 1661
T.: Anna Lucretia, *1662
S.: Joachim Georg von Bredow 1664
Pate bei | Joachim Heinrich Bolmeß 1668 |
Nach oben
Bredow, Joachim Ludeloff von
* 28.12.1667, ~ 08.01.1668
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Bredow, Johann von
Johann von Bredow auf Bredow starb nach 1298
S.: Matthias von Bredow auf Bredow
S.: Heinrich von Bredow auf Staaken, sein Zweig erlosch um 1365.
S.: Ebel von Bredow
Nach oben
Bredow, Johann Baptist von
Johann Baptist von Bredow, Obristlieutenant, * 1800
Vater: Johann Nepomuk von Bredow
Nach oben
Bredow, Johann Gotthard von
Johann Gotthard von Bredow, Wirkl. Kämmerer, * 1748
Vater: Karl Joachim von Bredow
Nach oben
Bredow, Johann Karl von
Johann Karl von Bredow, Obristlieutenant, * 1703 † 1770
Vater: Hans Dietrich von Bredow auf Oevelgünne
Nach oben
Bredow, Johann Nepomuk von
Johann Nepomuk von Bredow, Obrist, * 1764
Vater: Johann Gotthard von Bredow
Nach oben
Bredow, Julius Hermann von
* 06.05.1811, Leutnant, Kammergerichts-Referendar, Am 23.09.1844 nimmt er in Bredow an Verhandlungen, betreffend die Stiftung seiner Mutter teil. (hier)
Vater: Friedrich Ludwig Leopold von Bredow
Mutter: Caroline Wilhelmine von Lengefeld
Nach oben
Bredow, Karl Joachim von
Karl Joachim von Bredow, W. Geh. Rath u. Statthalter, * 1726.
Vater: Reichsgraf Christoph Rudolf von Bredow
Nach oben
Bredow, Karl Wilhelm von
Karl Wilhelm von Bredow, Major, * 1826.
Vater: Wilhelm Karl Friedrich von Bredow auf Markee
Nach oben
Bredow, Koppekin von
Koppekin von Bredow, Stifter des Hauses Cremmen, auch Köpkin oder Cöpekin oder Coppeke geschrieben.
Vater: Mathias I. von Bredow auf Bredow
Siehe: 1 | 2 | 3 | 4 | 8 | 9 |
Nach oben
Bredow, Kuno Ludwig I. von
* 1682, † 1741. Kuno Ludwig I. von Bredow auf Zestow. (Gutsbesitzer). Siehe Bardey hier.
Ehefrau: Margarethe von Ziethen.
S.: gefallen im Siebenjährigen Krieg
S.: gefallen im Siebenjährigen Krieg
S.: Friedrich Ludolf von Bredow
Nach oben
Bredow, Leopold Waldemar von
* 31.10.1875 in Bredow, † 01.10.1933 in Lausanne.
Leopold besuchte die Ritterakademie in Brandenburg bis zur Primareife und trat dann im Jahre 1893 als Fahnenjunker beim Gardekürassierregiment ein. Als Leutnant wurde er 1896 Adjudant des Prinzen Georg von Preußen und blieb in dieser Stellung bis zum Tode des Prinzen im Jahre 1902. Während eines mehrjährigen Kommandos zur Deutschen Botschaft in Washington heiratete er 1905 Frances Newlands. Das jubge Paar übersiedelte bald darauf nach Berlin, wo Leopold wieder beim Gardekürassierregiment Dienst tat. Zehn Monate nach der Geburt einer Tochter starb seine Frau.
Leopold wurde im Jahre 1912 als Rittmeister und Eskadronchef zu Kürassierregiment Nr. 6 nach Brandenburg versetzt und zog mit seiner Schwadron 2 Jahre später in den 1. Weltkrieg. Während einer Erkrankung, die ihn längere Zeit dienstunfähig machte, heiratete er die Gräfin Hann v. Bismarck- Schönhausen.
Im Juni 1916 kehrte Leopold zur kämpfenden Truppe zurück. Wenige Wochen vor Kriegsende erkrankte er abermals, wurde nach Friedrichsruh beurlaubt und blieb dort bis zum Frühjahr 1919. Bis zum Jahre 1923 war er noch Mitglied der aus deutschen Offizieren bestehenden Abrüstungskommission, wurde dann endgültig aus dem Heeresdienst entlassen und lebte fortan mit seiner Famile in Potsdam. Auf dem Friedhof in Sacrow liegt er begraben.
Vater: Wichard von Bredow, * 16.03.1841, † 13.08.1905
Mutter: Hedwig von Stechow, * 19.12.1853, † 29.08.1932
Ehefrau: Frances Newlands, † 21.11.1880 in San Francisko, # 21.08.1907 in Berlin
T.: Friderike Frances Adelheid, * 02.11.1906
Ehefrau: Gräfin Hanna v. Bismarck-Schönhausen, * 22.11.1893 in Schönhausen
Quelle: | Geschichte des Geschlechts von Bredow |
Nach oben
Bredow, Ludolf von
Ludolf von Bredow auf Zeestow, Schwanebeck, Niebede und Spandau wurde 1585 geboren, Stifter der östereichischen Linie.
Vater: Joachim V. von Bredow auf Bredow, Friesack, Klessen und Spandau
Nach oben
Bredow, Ludwig von
Ludwig von Bredow, Landgerichts-Senats-Präsident
Vater: Johann Baptist von Bredow
Nach oben
Bredow, Margarethe von
Vater: Mathias II. von Bredow auf Bredow und Roskow
Siehe 1 |
Nach oben
Bredow, Margarete Eleonore Adelheid von
Vater: Wichard von Bredow, * 16.03.1841, † 13.08.1905
Mutter: Hedwig von Stechow, * 19.12.1853, † 29.08.1932
Ehemann: Arved v. Teichmann und Logischen, oo 27.06.1890
Nach oben
Bredow, Maria von
* 11.01.1910 in Bredow
Vater: Gerhard von Bredow, * 11.09.1874, † 24.04.1945
Mutter: Maria Kekule v. Stradonitz, * 06.05.1883
Ehemann: Wolfgang Krüger, gesch.
Quelle: | Geschichte des Geschlechts von Bredow |
Nach oben
Bredow, Maria von
Ehemann: Hennig Sigismund von Bredow.
Nach oben
Bredow, Maria Dorothea von
Siehe Bardey hier. Familiengeschichte 40. S. 83, 256.
Vater: Ehrenreich von Bredow
Ehemann: Henning Sigismund von Bredow, oo 25.02.1664
S.: Matthias Ehrenreich von Bredow
Patin bei | Dorothea Moll 1661 [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 4] | Anna Lucretia von Bredow 1662 [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 7] | Dorothea Nölte 1662 | Joachim Kluckert 1663 [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 9] | Dorothea Kuhröber 1663 [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 10] | Reinhart Fugerer 1664 [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 11] | Joachim Georg von Bredow 1664 [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 12] |
Nach oben
Bredow, Maria Ottilia von
* 29.03.1661 in Bredow [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 3], erhielt eine Nottaufe, bei der Praeceptor Petrus Glassenus, Maria von Schlabrendorf und Dorothea Fenrich Taufzeugen waren.
Vater: Joachim Leopold von Bredow
Mutter: Lucretia Melosina von Hake
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Bredow, Mathias I. von
1309 erwähnt ein Lehnbrief Matthias von Bredow. Ritter und Vogt zu Rathenow. Markgraf Waldemar bestätigt ihm seinen Besitz an Bredow und überläßt ihm für 206 Mark Silber den bis dahin landesherrschaftlichen Teil von Bredow. 1320 wird er zuletzt erwähnt. Siehe auch Bardey hier.
Vater: Johann von Bredow
S.: Peter von Bredow
S.: Jakob von Bredow
S.: Wilkin von Bredow
S.: Mathias von Bredow, * 1307, † nach 1370
Nach oben
Bredow, Mathias II. von
* 1307. † nach 1370. (Gutsbesitzer). Mathias I. von Bredow auf Bredow, Ritter, Voigt zu Spandau, gemeinschaftlicher Ahnherr der drei Stammhäuser Friesack, Cremmen und Bredow.
Siehe 1 | 2 | 3 | 4
Vater: Mathias von Bredow
Nach oben
Bredow, Mathias III. von
Mathias III. von Bredow auf Bredow, Markgräflicher Küchenmeister, Stifter des Hauses Bredow, wurde 1335 geboren. † 1369. 1356 als Kämmerer im Gefolge des Markgrafen Ludwig des Römers, 1360/62 markgfl. Küchenmeister, Lehnsträger von Land, Hause und Stadt Friesack, Vogt zu Rathenow
Vater: Mathias I. von Bredow auf Bredow
T.: Margarethe von Bredow
Siehe 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 |
Nach oben
Bredow, Mathias III. von
Mathias III. von Bredow auf Bredow und Roskow, * 1359 † 1416
Vater: Mathias II. von Bredow auf Bredow
Siehe 1 |
Nach oben
Bredow, Mathias V. von
Mathias V. von Bredow auf Bredow und Roskow. * 1460, † 1491. Vogt zu Oderberg.
Stifter der Mathiasschen Linie. Landesherrliche Erlaubnis vom 08.01.1476 für Mathias von Bredow, dem Abte zu Lehnin Hebungen aus Roskow zu verpfänden. Siehe: 1 und Bardey hier.
Vater: Wichard II. von Bredow auf Bredow und Roskow Siehe: 1
Nach oben
Bredow, Mathias VII. von
Rittergutsbesitzer. Mathias VII. von Bredow auf Bredow, Schwanebeck und Roskow. Er übernahm den Besitz seines Vaters 1611. Stammvater der Linie zu Bredow. Familiengeschichte: 161. Seite 251. 1663 [Siehe KB
Bredow KB Bredow - Seite 8] |
Ehefrau: Marie Margarethe von Rohr a. d. H. Ledin.
Vater: Jacob von Bredow auf Bredow, Roskow, Zestow und Schwanebeck.
Nach oben
Bredow, Matthias Ehrenreich von
* und † 19.12.1664 [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 12]
Vater: Henning Sigismund von Bredow
Mutter: Maria Dorothea von Bredow
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Bredow, Mathias Friedrich von
Erstmals erwähnt 1634, 1662 war Catharina Jänicke seine Schließerin [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 7].
Vater: Mathias VII. von Bredow
Mutter: Margarethe von Rohr
Nach oben
Bredow, Matthias Wichard von
* 08.03.1919 in Bredow.
Die Angabe im Genealogischen Handbuch, daß Matthias, der am Ende des des zweiten Weltkrieges 26 Jahre alt war, den Rang eines Majors erreicht hätte, läßt, falls sie nicht auf einem Irrtum beruht, auf ungewöhnliche Kriegsleistungen schließen, doch fehlen leider alle Nachrichten über seinen Werdegang. Nach dem Krieg ging er als Industriekaufmann nach Kanada.
Vater: Gerhard Joachim von Bredow, * 11.09.1871, † 24.04.1945
Mutter: Rudolfine v. Zastrow, * 12.01.1898
Ehefrau: Beatrix Gräfin v. Wedel, * 29.07.1921, oo 18.01.1946, 3 Kinder
Quelle: | Geschichte des Geschlechts von Bredow |
Nach oben
Bredow, Otto Ludwig von
Otto Ludwig von Bredow auf Bredow, Markee, Schwanebeck und Wernitz, Major, wurde 1657 geboren. † 1720.
Sohn von Joachim Lippold I. von Bredow
Siehe: 1 | 2 | 3 |
Nach oben
Bredow, Parum Mathias I. von
Parum Mathias I. von Bredow auf Senzke und Diete wurde 1601 geboren. Er starb 1629.
Vater: Henning V. von Bredow auf Friesack und Klessen
Nach oben
Bredow, Peter von
Peter von Bredow, Stifter des Hauses Friesack
Vater: Mathias von Bredow auf Bredow
Siehe: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | Bardey hier |
Nach oben
Bredow, Theodor Friedemann von
* 18.05.1813. Kaiserlich Österreichischer Lieutenant. Am 23.09.1844 nimmt er in Bredow an Verhandlungen, betreffend die Stiftung seiner Mutter teil. (hier)
Vater: Friedrich Ludwig Leopold von Bredow auf Bredow, Wernitz und Markee Mutter: Caroline Wilhelmine von Lengefeld
Ehefrau: Josephe Amalie Männer
Nach oben
Bredow, Wichard von
1841-1849
* 16.03.1841 in Bredow, † 13.08.1905 in Bredow. (Gutsbesitzer). Wichard von Bredow auf Bredow und Markee und Zeestow. Schulpatron in Bredow. Leider erkrankte er frühzeitig an einer Arteriosklerose, die ihn kurz nach der Jahrhundertwende zwang, den gesamten Besitz an seinen Sohn Gerhard zu übergeben. Er selbst zog mit seiner Gemahlin nach Berlin, war in den letzten Jahren seines Lebens an den Rollstuhl gefesselt und starb während seines letzten Besuches in Bredow.
1850- 1859
Er übernahm das Gut Bredow von Eberhard Alexander von Bredow im Jahre 1857.
1860- 1869
Im Jahre 1865 löst er den Rittmeister a. D. Freiherr von Monteton auf Bredow ab. 1866 und 1867 wurde er zum Wahlvorsteher ernannt. Im November 1867 als Wahlmann bestätigt.
1870- 1879
Im Dezember 1873 wurde er als Stellvertreter des Wahlvorstehers für die Reichtagswahl für Bredow aufgestellt.
Am 19.07.1874 wurde er Amtsvorsteher des neu gegründeten Amtsbezirkes Bredow (hier Nr. 53). Damit wurde er von Amts wegen mit Wirkung vom 11. August 1874 Standesbeamter des Standesamtsbezirkes Bredow. Mit Wirkung vom 19.07.1874 gehört der Gemeindebezirk Bredow zum Amtsbezirk Bredow. Amtsvorsteher ist Wichard von Bredow, sein Stellvertreter der Rittergutsbesitzer Stolze zu Markee.
Für die Amtsperiode 1874 bis 1880 wurde er als Kreistagsabgeordneter im Wahlverband der größeren ländlichen Grundbesitzer gewählt (Siehe Osthavelländisches Kreisblatt 1873 Nr. 74).
1877 inseriert er i. V. für die Kreis-Direction der Landfeuersocietät. Im gleichen Jahr wurde er als Wahlmann für die Landtagswahlen aufgestellt. 1877 machte er Urlaubsvertretung für den Landrat Graf v. Königsmarck in der "Kreis-Feuersozietät". Im November 1877 wird er als Schöffe am Kreisgericht genannt.
1878 unterhielt er auf dem ehemals Joachim Sommerfeld gehörigen Hof eine Deckstation (hier). Wahlvorsteher zur Reichstags-Abgeordneten-Wahl. Im Juni 1878 wurde er von einigen Landstücken zugunsten der Berlin-Hamburger Eisenbahn enteignet (hier). Im Oktober 1878 erschien ein Artikel über seine Art der Mäusebekämpfung. (hier).
1879 wurde er als Wahlmann gewählt (hier). Im Oktober wurde er als Amtsvorsteher des Amtes Bredow bestätigt (hier).
1880- 1889
1881 Wahlvorsteher, Schöffe.
1882 wurde er im Falle einer Mobilmachung als Stellvertreter für die Musterungskommission der Pferde eingesetzt (hier). und Wahlvorsteher (hier).
Für das Jahr 1883 wurde er am 07.03., 13.06. und 10.10.1883 als Schöffe vorgesehen. (hier). Im gleichen Jahr wurde er als Amtsvorsteher zum Wahlvorsteher des IX. Wahlbezirks bei den bevorstehenden Kreistags-Abgeordneten-Ergänzungswahlen ernannt (hier).
Im April 1883 veröffentlichte er einen Artikel über Dungstätten. (hier). Im Oktober 1883 wurde er in eine Kommission gewählt, die sich um den Bau der Zuckerfabrick kümmern soll (hier). Seine Einsätze als Schöffe 1884 wurden bekanntgegeben (hier). Vom 06.06.1884 bis zum 15.08.1884 vertritt er den Grafen von Königsmarck als Leiter der Kreisfeuersocietät (hier). Im September 1884 wurde er zum Ehrenritter des Johanniterordens ernannt (hier) und als Wahlvorsteher benannt (hier).
1885 spendete er zu Ehren des 70. Geburtstages des Reichskanzlers Bismarck (hier). Im März wurde er zum Schiedsmann des 12. Bezirkes gewählt (hier). Im Mai erhielt er auf der Tierschau in Nauen etliche Preise (hier).
Im Oktober 1885 übernimmt er für drei Jahre das Amt als Schiedsmann im Bezirk XII. (hier). Im Oktober wird er Wahlvorsteher (hier). Im November wird er als Wahlmann gewählt (hier).
1886 wird er für weitere 6 Jahre als Amtsvorsteher bestätigt (hier) und sucht ein neues Hausmädchen (hier). Im November wird er als Amtsvorsteher auch als "Feuerlöschcommissar" des Amtsbezirkes Bredow bestätigt (hier).
1887 stellt er einen Deckhengst zur Verfügung (hier). 1887 wieder Wahlvorsteher (hier). Zwei Deckhengste werden im Januar angeboten (hier). Im Februar nahm er als Schöffe an der Schöffensitzung teil (hier), und auch im Juni (hier).
1890- 1899
1890 Rittergutsbesitzer, Dorfstraße 1. 1890 Rittmeister a.D.
1900- 1905
† 13.08.1905 während eines Besuches in Bredow.
Verwandte
Vater: Eberhard Alexander von Bredow, 19.12.1853, † 29.08.1932
Mutter: Wilhelmine von Görzke
Ehefrau: Hedwig Caroline Ida Albertine von Stechow.
T.: Margarete Eleonore Adelheid von Bredow, * 02.07.1871, † ca. 1952
S.: Gerhard von Bredow, * 11.09.1874, † 24.04.1945
S.: Leopold von Bredow, * 31.10.1875, † 01.10.1933
T.: Charlotte Auguste von Bredow, * 17.07.1877
T.: Else, † 08.11.1884 (hier)
Pate: | 1870 bei Siegfried August Rogge, * 13.08., ~ 28.09. in Döberitz |
Quellen:
| Adressbuch | Geschichte des Geschlechts von Bredow |
Literatur:
| Signatur I. HA Rep. 170, 1951; Datierung 1882, Titel: Rittmeister Wichard von Bredow in Bredow ./. Farmer Wichard Hugo von Bredow und Major Wilhelm Karl von Bredow: Ablösung eines auf dem Rittergut Markee haftenden Erbpachtkanons (Geheimes Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz) |
Nach oben
Bredow, Wichard II. von
* 1419, † 1460. Wichard II. von Bredow auf Bredow und Roskow.
Mitglied des Schwanenordens (Wikipedia).
Vater: Mathias III. von Bredow auf Bredow
Ehefrau: von Kahldenberg
Erwähnt als Wichert von Breydow im Landregister von 1451, welches der Kurfürst Friedrich II. anlegte. . Siehe hier.... Siehe Bardey hier, der Gesellschaft zur Ehre der Mutter Gottes Maria in dem Kloster auf dem Berge vor der Altstadt Brandenburg. Er starb 1460 mit Hinterlassung von 3 Söhnen
Nach oben
Bredow, Wichard III. von
Wichard III. von Bredow auf Bredow und Roskow. * 1460, † 1523.
Stifter der Wichardschen Linie. Siehe Bardey hier.
Vater: Wichard II. von Bredow auf Bredow und Roskow
Nach oben
Bredow, Wichard Heinrich von
Domherr. Mit ihm stirbt 1772 die Wichardsche Linie aus.. Siehe Bardey hier.
Nach oben
Bredow, Wilhelm Karl Friedrich von
Wilhelm Karl Friedrich von Bredow auf Markee, Rittmeister, * 1787, † 1865.
Stifter der Wichardschen Linie
Vater Friedrich Ludolf von Bredow auf Bredow, Zestow, Wernitz, Markee und Paaren
Nach oben
Bredow, Wilhelmine Elisabeth von
* err. 1845
Vater Eberhard Alexander von Bredow
Ehemann: August Adolph Rogge, oo 18.05.1859 in Döberitz
Quelle: | KB Bredow | KB Döberitz |
Nach oben
Bredow, Wilkin von
Wilkin von Bredow, auch Willekin geschrieben.
Vater Mathias von Bredow auf Bredow
Siehe: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | Bardey hier |
Nach oben
Brehe, Regina Elisabeth
# 13.04.1719 in Nauen
Ehemann: Thomas Lüdicke, * 26.12.1677, # 04.12.1747
Ehemann: Joachim Seehaus, # 11.09.1714 in Nauen
Quelle: | Gerd Alpermann - Nauen |
Nach oben
Bremer, Familie
Auch Brehmer geschrieben.
Nicht zugeordnet:
1884 - Wittwe Bremer (hier).
Nach oben 'Zu Familie Breuer'
Zu Familie Breuer
Brehmer, Maria Dorothea
* 1755, † 1783 in Bredow
Ehemann: Andreas Eue, * 21.10.1745, † 24.09.1806 3 Kinder
T.: Maria Dorothea Euen, * 28.02.1778
S.: Peter Friedrich Euen, * 19.06.1780
S.: Andreas Friedrich Euen, * 1782
Quelle: | Genealogie Euent |
Nach oben
Brehmer, Sophia Elisabeth
* (err.) 26.05.1747, † 17.11.1800 in Ketzür
Ehemann: Andreas Eue, 3 Kinder
S.: Peter Friedrich Euen, ev., Bauer in Dallgow
Quelle: | Genealogie Euent |
Nach oben
Bremer, Wilhelm
1886 Maurer, Dorfstraße 48
Quelle: | Adressbuch |
Nach oben
Bresin, Wilhelm
Damals Agronom.
MTS
Auf der MTS
Foto: Erwin Wellnitz
Nach oben
Bresinski, Friedrich von
Gefallen im 2. Weltkrieg
Nach oben
Bresinski, Helmut von
Gefallen im 2. Weltkrieg
Nach oben
Bresinski, Paul von
Gefallen im 2. Weltkrieg
Nach oben
Bresinski, Walter von
Gefallen im 2. Weltkrieg
Nach oben
Bresinski, Mariechen
* 1911, † 2006
Quelle: | Foto Fitzner 2011 |
Bredow 2011
Nach oben
Breuer, Familie
Die Zusammenhänge Brauer - Breuer müssen noch geklärt werden.
Nach oben 'Zu Familie Brunow'
Zu Familie Brunow
Breuer, Barbara
Patin bei | Joachim Thöns 1670 | Maria Breuer 1672 |
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Breuer, Maria
* 07.04.1672 in Bredow
Vater: Michael Breuer
Mutter: Anna Maria Lange
Paten: | Casper Walterstorff, Krüger auß Markau | Peter Pankow (Paukau), Ackerknecht | Peter Elfeld | Christian Michael | Barbara Breuer | Gertraut Meier | Gertraut Brandenburg | Anna Walterstorff | Barbara Weißforth, des Schneiders Frau |
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Breuer, Matthies
erstmals erwähnt am 06.03.1663, dem Text nach soll seine Frau Patin gewesen sein. [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 8] |.
S.: Michael Breuer
Nach oben
Breuer, Michael
1663 Ackerknecht [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 8] |, siehe auch Michael Breuer
Vater: Matthies Breuer
Pate bei | Andreas Sanne 1663
Nach oben
Breuer, Michael
1670 als Sohn eines Kossaten, 1672 als Kossate bezeichnet.
Ehefrau: Anna Maria Lange, oo 20.11.1670 in Bredow
T.: Maria Breuer, * 07.04.1672
Pate bei | Matthias Jugert 1670 | Christian Matthias 1672 |
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Breuer, Michael
* 31.10.1675 in Bredow
Vater: Michael Breuer
Mutter: Anna Meyer
Paten: | Peter Sommer, Fleischhauer auß Nauen | Christian Göß aus Nauen | Joachim Schultze, Ackerknecht | Pauel Lentze | Ernst Kistenmacher, Schneider Gesell | Sophia Held | Dorothea Raue, Lorentz Wachowes Frau | Anna Koch auß Nauen | Susanna Meyer |
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Breuer, Michael
Vermutlich mit dem Brauer, Michael identisch. 1678 auch Brewer geschrieben.
Ehefrau: Anna Meyer
S.: Michael Breuer, * 31.10.1675
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Brewe, Matthias
erstmals erwähnt am 10.09.1671, siehe auch Brewer, Breuer
Ehefrau: Maria Meier
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Briese, Hagen
Vater: Helmut Briese, * 25.05.1936, † 03.06.2012
Schwarzer Weg 10
14641 Brieselang / OT Bredow
Telefon: (0 33 21) 45 15 25
Nach oben
Brose, Adam
1662 Schäferknecht in Schwanebeck.
Pate bei | Christoff Kluckert 1662 [Siehe KB
Bredow KB Bredow - Seite 6] |
Nach oben
Brose, Dorothee Elisabeth
~ 24.09.1704, konf. 1718, alles in Nauen
Vater: Matthäus Brose, Schneidermeister
Mutter: Susanne Vogt
Ehemann: Johann Christoph Elsholz, oo 16.10.1731 in Bredow<
Patin bei | Peter Sommerfeld 1755 |
Quelle: | Gerd Alpermann - Nauen |
Nach oben
Brösigke, Ritter von
Besaß Land in Bredow um 1309, Inhaber von 6 Hufen. Siehe Lagerbuch Seite 3.
Nach oben
Brunk, Emma
Dammstraße 14
* 25.11.1913, 2006 in Brieselang verstorben.
Nach oben
Brunow, Familie
Auch Bruno geschrieben.
Nach oben 'Zu Familie Buge'
Zu Familie Buge
Brunow, C.
auch Bruno geschrieben. Um 1875, 1878 Gastwirt in Bredow. Siehe hier. Im September 1875 wurden ein paar fette Gänse ausgeschoben. 1876 in der Zeitung als Brunow erwähnt (hier).
Nach oben
Brunow, Andreas
auch Bruno geschrieben. 1671-1678 als Ackerknecht bezeichnet.
Stiefvater: Caspar Mels
Pate bei | Dorothea Sanne 1667 [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 15] | Maria Michael 1667 [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 15] | Margaretha Thöns 1671 | Catharina Grütte 1671 | Dorothea Brunow 1671 | Joachim Erfurth 1672 | Maria Mette 1673 | Jacob Griese 1678 |
Nach oben
Brunow, Andreas
* 22.12.1672 in Bredow
Vater: Joachim Bruno, der Schultze
Mutter: Maria Knape
Paten: | Joachim Westfahl, Hufener | Joachim Schultze der Schmid | Joachim Halte, Pachtschäfer | Matthias Riwend, Hufener | Barthel Behme, Hufener | Dorothea Fenrich, Pfarrfrau | Barbara Weißpford, Christoff Kistenmachers Frau | Dorothea Rau, Lorentz Wachowes Hausfrau |
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Brunow, Catharina
* 14.12.1677 in Bredow
Vater: Joachim Bruno
Mutter: Maria Knape
Paten: | Hans Philip, Ackerknecht | Casper Cappert, Ackerknecht | Daniel Riwend | Ernst Kistenmacher, Schneidergeselle | Lucretia Fugerer | Sophia Held, Näherin | Catharina, Peter Sannens Frau (Catharina Neumann) | Maria, eines Haußmanns Frau |
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Brunow, Christina
"Bürtig aus den dietmerschen Lande", 1672 auch Brun geschrieben., # 13.01.1710 als "die alte Amelung" in Nauen
Ehemann: Andreas Ameling, oo 20.11.1672 in Bredow
T.: Dorothea Ameling, * 15.08.1675
| Maria Lukkow 1670 | Joachim Nölte 1670 | Elisabeth Mol 1674 | Christian Grütte 1677 |
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Brunow, Dorothea
* 01.12.1671 in Bredow
Vater: Joachim Bruno
Mutter: Maria Knape
Paten: | Peter Guttschmids Witwe aus Potstam | Jacob Schumachers Schmids auß Karzo Frau | Joachim Riwend auß Nauen | Peter Mittag | Andreas Bruno, Ackerknecht | Andreas Knape, Ackerknecht |
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Brunow, Joachim
1670 als Schütze bezeichnet. Auch Bruno geschrieben. 1672 - 1675 als Schultze bezeichnet. 1677 als "dazumahl Meier auf Westfahlen Gut" bezeichnet
Ehefrau: Maria Knape, oo 18.01.1671 in Bredow
T.: Dorothea Brunow, * 01.12.1671 in Bredow
S.: Andreas Brunow, * 22.12.1672
T.: Maria Brunow, * 05.11.1675
T.: Catharina Bruno, * 14.12.1677
Pate bei | Catharina Mittag 1668 [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 17] | Dorothea Pful 1670 | Christian Rostock 1670 | Dorothea Michael 1670 | Matthias Jugert 1670 | Joachim Thöns 1670 | Joachim Nölte 1670 | Joachim Erfurth 1672 | Christian Matthias 1672 | Maria Riwend 1675 | Johannes Rostok 1675 | Adam Grütte 1676 | Stephanus Sanne 1677 | Amalia Düring 1677 | Maria Philip 1677 |
Nach oben
Brunow, Maria
* 05.11.1675 in Bredow
Vater: Joachim Bruno
Mutter: Maria Knape
Paten: | Anna Mels | Maria Holtzendorff | Maria Elfeld | Anna, des Schmids Wittwe (Anna Wolter, aber der Tod ihres Mannes wurde bisher im Kirchenbuch nicht gefunden?) | Maria Mels, Barthel Behmen Frau | Christian Ungnade auß Spando | Casper Mehls, der Meier | Joachim Fahrland, Meister aus Tremmen (lt. Alpermann) |
Quellen: | KB Bredow | Gerd Alpermann - Nauen S. 668 |
Nach oben
Brüster, Simon
Schäferknecht aus Möttlow bürtig b. Hackenberge
Ehefrau: Catharina Schröder, oo 02.01.1660 in Bredow
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Nicht geklärt:
1931 - Buchholz, einer der acht Streikenden in Bredow (hier)
Nach oben
Buchholz, Carl August
(* 13. August 1796 in Berlin; † 7. August 1884 ebenda. (Wikipedia)
Er fertigte die Orgel von Bredow (hier).
Nach oben
Buchholtz, Joachim
Aus Bredow. Tuchmacher und Küster, eingebürgert nach Spandau 12.01.1627. 1644 Bürger von Spandau.
Vater: Peter Buchholtz
Ehefrau: Susanna Bellin, oo 08.10.1626 in Spandau
Ehefrau: Maria Merten, oo 28.04.1644 in Spandau
Quelle: | Trauregister Spandau St. Nikolai | Spandauer Neubürgerliste |
Nach oben
Buchholtz, Maria
Vater: Peter Buchholtz
Ehemann: Hanß Wendt von Groß...?, oo 26.10.1634 in Spandau.
Quelle: | Trauregister Spandau St. Nikolai |
Nach oben
Buchholtz, Peter
† vor dem 26.10.1634 zu Bredow.
S.: Joachim Buchholtz
T.: Maria Buchholtz
Quelle: | Trauregister Spandau St. Nikolai |
Nach oben
Buder, Fritz
1890 Diener, Dorfstraße 1.
Quelle: | Adressbuch |
Nach oben
Buder, Josef
* 06.12.1938, Bahnhofstraße 2, Telefon: (0 33 21) 4 86 13
Ehefrau: Helga Peikow
Nach oben
Buder, Josef
Gefallen im 2. Weltkrieg
Nach oben
Buge, Familie
Dorfschulze in Bredow. Vermutlich durch Einheirat in die Schulzenfamilie Dansmann zum Dorfschulzen geworden. Erdmann Friedrich Buge muß ich noch auseinanderschreiben. Es scheinen Vater und Sohn zu sein. Geboren 1770 und 1880 noch im Amt?
Nicht geklärt:
1836 Kossäth Buge Pate bei der Tochter des Kossäthen Buge?
1837 Frau Kossäth Buge als Patin bei Johann Christian Friedrich Buge
1837 Kossäthenfrau Buge Patin bei Auguste Emilie Wilhelmine Krüger
1850 † Buge aus Bredow 22 Jahre in Lentzke [KB Lentzke von Klaus Binder]
1880 Krüger Erdmann Friedrich Buge
1883 Kossäth Buge (hier).
1885 Bahnbeamtenwittwe Buge (hier).
1886 Kossäth Buge (hier).
Nach oben 'Zu Familie Buntebart'
Zu Familie Buntebart
Buge - Schulze
Dorfschulze in Bredow vor 1822. † vor dem 26.11.1821. Der Hof wurde aufgeteilt, die Gebäude abgerissen und am 26.01.1822 versteigert. Siehe hier Der Nachlaß wurde am 23.01.1822 versteigert. Siehe hier. Vermutlich ist Erdmann Friedrich Buge sein Sohn
Nach oben
Buge - Gärtner
1853 als Gärtner bei Herrn von Bredow erwähnt. 1855 als Gärtner in Bredow: Inserat im Osthavelländischen Kreisblatt 1855 Nr. 44 S. 176:
"Weißkohl-, Wirsigkohl-, Rothkohl-, Kohlrüben- und Kohlrabi-Pflanzen, a Schock 6 Pf., sinf zu haben bei dem Gärtner Buge in Bredow."
1856 Nr. 49 S. 196: "Kohlrüben-Pflanzen, im Ganzen á Schock 4 Pf., einzeln á Schock 6 Pf., sind zu haben bei dem Gärtner Buge in Bredow." und im Juni 1866: "150 bis 200 Schock sehr gute Kohlrüben-Pflanzen sind zu haben beim Gärtner Buge in Bredow."
Nach oben
Buge, Andreas
* 24.04.1724
Vater: Hans Buge, † vor dem 08.04.1728
Mutter: Maria Gericke, * vor 1687, † 1767
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Buge, Carl Friedrich
Kossäth, † vor dem 16.03.1847
Ehefrau: NN
S.: Joachim Christian Friedrich Buge, * 07.09.1839, † 16.03.1847, 5 Uhr, Krämpfe, hinterläßt die Mutter, # 19.03.1847 in Bredow
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Buge, Caroline Dorothee
* 26.02.1837 19 Uhr in Bredow, ~ 05.03.1837
Vater: Joachim Buge
Mutter: Dorothea Müller
Paten: | Jges. Joachim Jänicke | Knechtsfr. Roggen | Jgfr. Luise Semke |
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Buge, Christian
† vor 1800 in Wustermark, Bauer
S.: NN S.: Erdmann Friedrich Buge, * 1769, † 1847
Quelle: | KB Breow |
Nach oben
Buge, Christian Friedrich
Arbeiter, * Lietzow, † 06.01.1801 in Nauen. Ein Christian Friedrich Buge sollte im Mai 1873 aus dem Erbvergleich des verstorbenen Schulzen Georg Carl Ferdinand Julius Buge zu Linum zusammen mit seinen Geschwistern erhalten.
Ehefrau: Anne Marie Böttche, oo 1777 in Bredow
Quelle: | Gerd Alpermann Nauen |
Nach oben
Buge, Emilie
Im November 1865 inserierte sie: "Den betreffenden Aeltern zeige ich hierdurch ergebenst an, daß ich geneigt bin, im Winter wie im Sommer ihren Töchtern Unterricht im Nähen, Stricken, sowie auch in feinen Handarbeiten i. mein. Wohn. z. ertheil. Gef. Meldungen nehme ich zu jeder Zeit an." 1886 Näherin, Dorfstraße 53.
Quelle: | Adressbuch |
Nach oben
Buge, Erdmann Friedrich
* 23.04.1769, 1805 Schulze und Krüger in Bredow. Bauergutsbesitzer. 1822 als Erbkrüger und Gerichtsschulze in Bredow bezeichnet. Stellte am 12.12.1827 eine Obligation aus für den Prediger Goldmann in Höhe von 4000 Thaler. Siehe hier. † 12.07.1847, 8 Uhr an Entkräftung, hinterlässt 4 maj. und 1 min. Kind (Gerichtsschulze, dazugeschrieben: Wustermark. Lässt sich zur Zeit nicht deuten.) 1849 gehörte das Grundstück dem Gutsbesitzer August Eduard Grunewald.
Vater: Christian Buge, † vor 1800
S.: Friedrich Ludwig Buge
Ehefrau: Dorothea Sophia Dansmann, * 1776, oo 27.11.1800
T.: Marie Luise Friederike Buge, * 1803
S.: Erdmann Friedrich Buge, * 1805, † 1822
S.: Christian Friedrich Buge, Knecht, * 20.10.1809, † 12.01.1831, morgens, Nervenfieber, # 16.01.1831 in Bredow
Ehefrau: Maria Dorothee Dansmann, oo 07.05.1819 in Bredow
Ehefrau: Marie Luise Schulze, * 1788, oo 10.03.1822 in Bredow, † 1829
Quelle: | KB Bredow | Gerd AlpermannKetzin S. 31 |
Nach oben
Buge, Erdmann Friedrich
* 15.09.1805 in Bredow, ~ 27.09.1805, † 08.02.1822, 6 Uhr auf der Reise nach Spandau vom eigenen Wagen überfahren worden, # 09.02.1822 in Bredow
Vater: Erdmann Friedrich Buge
Mutter: Dorothea Sophie Dansmann
Paten | Zollbereiter Baaß in Nauen | Bürger Andr. Kerkow in Nauen | Bauer Joach. Friedr. Sommerfeld | Bauer Andreas Euen | Bauer Peter Friedrich Nöllte | Cossäth Christian Fr. Sommerfeld | Akkerkn. Wilh. Fr. Vogler | Fr. Dor. Soph. Schulzen geb. Marzahn | Fr. Anna Aug. Sommerfeldt geb. Engeln | Fr. Dor. Elis. Öhlsen geb. Thielen | Jgfr. Mar. Louise Buntebart |
Nach oben
Buge, Joachim
1837 Tagelöhner in Bredow
Ehefrau: Dorothea Müller
T.: Caroline Dorothee Buge, * 1837
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Buge, Johann Christian Friedrich
* 17.02.1837 19 Uhr in Bredow, ~ 05.03.1837
Vater: Friedrich Wilhelm Buge
Mutter: Johanne Friederike Marzahn
Paten: | Kossäth Oehls | Gärtner Sylvanus | Jges. Christ. Marzahn aus Staffelde | Frau Schulzen Krüger (Anm.: Wilhelmine Höft) | Fr. Kossäth Buge | Jgfr. Friedr. Euen |
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Buge, Friederike
1846 als Jungfrau bez.
Patin bei | Friedrich Wilhelm Hübner 1846 |
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Buge, Friedrich
Nahm teil als Landwehrmann an den Befreiungskriegen 1813-1815. Teilnehmer Befreiungskrieg 1813-1815
Nach oben
Buge, Friedrich Ludwig
Hüfner, * Bredow 12.08.1815, † Knoblauch am 06.12.1880
Vater: Erdmann Friedrich Buge
Ehefrau: Dorothea Caroline Friederike Lehnhardt, * 1820, oo in Knoblauch am 06.12.1880, † 1892
Quelle: | Gerd Alpermann - Ketzin S. 31 |
Nach oben
Buge, Friedrich Wilhelm
1836, 1837 Kossäthe in Bredow.
Ehefrau: Johanne Friederike Marzahn
T.: Marie Dorothee Friederike Auguste Buge, * 1836
S.: Johann Christian Friedrich Buge, * 1837
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Buge, Gottliebe
* err. 1720, † 07.04.1784
Vater: Hans Buge, † vor 1728
Mutter: Maria Gericke, * vor 1687, † 1767
Ehemann: Cristoph Mette, * 1710, † 1776
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Buge, Hans
Kossath und Gemeindebäcker in Bredow, † vor dem 08.04.1728
Ehefrau: Maria Gericke, * vor 1687, † 1767
T.: Gottliebe Buge, * err. 1720, † 1784
S.: Andreas Buge, * 1724 Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Buge, Joachim
1839 Tagelöhner in Bredow, 1841, 1863 Kossäth
Dezember 1863: "Eine frischmilchende Kuh nebst Kalb steht zum Verkauf bei dem Kossäthen Joachim Buge zu Bredow."
T.: Wilhelmine Auguste Buge, * 1839
Pate bei | August Carl Friedrich Sommerfeld 1841 |
Quelle: Gerd Alpermann - Nauen S. 225 | KB Bredow |
Nach oben
Buge, Karl
11.2. leicht verwundet
| Verlustlisten 1. Weltkrieg, Seite 25.622 - 14.08.1914 |
Nach oben
Buge, Marie Dorothee Friederike Auguste
* 06.01.1836 24 Uhr in Bredow, ~ 24.01.1836
Vater: Friedrich Wilhelm Buge
Mutter: Johanne Friederike Marzahn
Paten: | Kossäth Buge | Jges. Friedrich Zehlike | Jges. Karl Bathe aus Staffelde | Kossäthenfrau Mette | Fr. Hübner aus Nauen | Jgfr. Friederike Vogeler | Jgfr. Dorothea Marzahn aus Staffelde |
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Buge, Marie Luise Friedrike
* 23.01.1803 in Bredow, konf. 12.05.1818 in Bredow, † 09.05.1869 in Zachow
Vater: Erdmann Friedrich Buge, * 1769, † 1847
Mutter: Dorothea Sophia Dansmann, * 1776
Ehemann: Karl Friedrich Neye, oo 02.05.1845 in Bredow, † 11.07.1880
S.: Heinrich Ludwig Friedrich Neye, † 27.11.1902 in Zachow
S.: August Ernst Eduard Neye, Handelsmann, oo 29.10.1865 in Zachow
T.: Marie Luise Neye, oo 24.03.1867 in Zachow
T.: Pauline Therese Auguste Neye, * 07.01.1847 in Rosenthal bei Berlin
Quelle: | Gerd Alpermann - Zachow S. 78 |
Nach oben
Buge, W.
1867 Bahnwärter in Bredow. Bei dem Feuer 1867 brannte bei ihm ein Stall ab. Im Oktober bedankte er sich dafür (hier). Seine Frau inserierte im April 1872: "Den geehrten Herrschafte Bredows und Umgegend die ergebene Anzeige, daß ich von jetzt ab Wäsche nähe. Da ich dieses mit der Nähmaschine sehr sauber und dauerhaft ausführe, so bitte ich um geneigten Zuspruch.
Frau Bahnwärter Buge in Bredow". Vielleicht handelt es sich um Emilie Buge.
Nach oben
Buge, Wilhelm
1873, 1879, 1880 verkauft der Kossäth Buge eine Kuh mit Kalb. 1885 will der Kossäth Buge seine Wirtschaft verkaufen (hier). 1886, 1890 Kossäth, Dorfstraße 40
Quelle: | Adressbuch |
Nach oben
Buge, Wilhelm
1931 Arbeiter, Nr. 47
Quelle: | Adressbuch 1931 |
Nach oben
Buge, Wilhelmine Auguste
* 25.05.1839 in Bredow
Vater: Joachim Buge
Ehemann: August Hermann Gottlieb Jungblut, * 20.03.1836, oo 30.12.1866 in Nauen
Quelle: | Gerd Alpermann - Nauen S. 225 |
Nach oben
Bujak, Adolf
* 29.02.1905, † 20.07.1992, # in Bredow
Ehefrau: Olga Riedel, * 1904, † 1977
Quelle: | Foto Fitzner 2011 |
Grab Adolf Bujak
Nach oben
Bujak, Emil
Emil Bujak

Auf einer Veranstaltung der Feuerwehr in der Gaststätte Wegener
Foto: Erwin Wellnitz
Nach oben
Buntebart, Familie
Eine der ältesten Familien von Bredow. Teilweise auch Buntebarth geschrieben. Erste Erwähnung um 1490. Siehe hier 1 | 2 | 3 |
Nicht geklärt:
1795 Bauer Buntebart aus Bredow ist in Lietzow Pate bei Joachim Friedrich Schulze, * 23.01.1795, ~ 31.01.1795, Vater: Kossat Georg Friedrich Schulze, Mutter Elisabeth Neye Quelle: KB Lietzow
1886 Wittwe Buntebarth wurden 10 Gänse gestohlen (hier)
Nach oben 'Zu Familie Busse'
Zu Familie Busse
Buntebart - Bauer
Er verkaufte seine Wirtschaft, bestehend aus einer Hufe Land, vor 1866 an Grunewald (?). Am 23. Februar 1856 inserierte er im Osthavelländischen Kreisblatt. Am 21.02.1857 inserierte er "Eine frischmilchende Kuh nebst Kalb ist zu verkaufen bei dem Kossäthen Buntebarth in Bredow".
Im April 1862: "Bei dem Kossäthen Buntebart in Bredow steht eine frischmilchende Kuh nebst Kalb zum Verkauf.", im März 1864: "Bei Buntebarth in Bredow ist eine frischmilchende Kuh nebst Kalb zu verkaufen." Im Januar 1874, April 1876, August 1878 wurde wieder eine Kuh mit Kalb vom Kossäthen Buntebart angeboten.
Nach oben
Buntebarth, Andreas
Hüfner in Bredow, † vor dem 17.02.1813
T.: Maria Louisa Buntebarth
Nach oben
Buntebart, Irmgard
* 09.06.1925
Nach oben
Buntebarth, Maria Dorothea
Patin bei | Wilhelm Friedrich Zachen 1787 |
Nach oben
Buntebarth, Maria Louisa
Älteste Tochter von Andreas B.
Vater: Andreas Buntebarth

Ehemann: Joachim Pahrnemann, Bauer und Wittwer zu Falkenhagen, oo 17.02.1813 in Falkenhagen
Patin: | verm. war sie 1802 Patin bei Peter Friedrich Bogge | Erdmann Friedrich Buge 1805 |
Nach oben
Bunze, Max
Er kam als Flüchtling nach Bredow und arbeitete zuerst beim Dorfschmied Helmut Wulkow. 1951 wurde er von Heinz Krüger fotografiert.
Max Bunze
Max Bunze bei der Pause
Max Bunze
Max Bunze
Mit Johann Wulkow
Max Bunze im Gespräch mit der
Frau seines Chefs, Johanna Wulkow
Quellen: Heinz Krüger
Archiv, Museum und Galerie Falkensee
Nach oben

Burgfeld, Elisabeth Dorothea
Ehemann:
Ehemann: Michel Euen, oo 21.02.1746 in Bredow
Quelle: | Genealogie Euent |
Nach oben
Burkhardt, Walter
* 09.09.1897. Schulamtsbewerber aus Breddin. Seit 01.01.1919 2.Lehrer in Bredow. Sein Vorgänger war Fritz Kleinod. Am 18.10.1920 bittet er um Festanstellung. In einer Urkunde vom Dezember 1920 erhält er die Lehrerstelle unter Vorbehalt des Widerrufes.
Quellen: | Landesarchiv |
Personalkarte für Lehrer
Nach oben
Busse, Familie
Auch Buße.
Nach oben Zum Dateiende
Zum Dateiende
Buße, Andreas
Auch Andres. Bäcker aus Bredow. Bürger und Bäcker zu Spandau seit 11.11.1633
Vater: Joachim Buße, † vor 1634
Ehefrau: Catharina Bach
Quelle: | Trauregister Spandau St. Nikolai | Neubürgerverzeichnis von Spandau |
Nach oben
Busse, Anna Elisabeth
Vater: Christoff Busse
Patin bei: | Henning Ehrentreich Kistenmacher 1678 |
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Busse, Anna Maria
1678 als "des Schreibers Tochter" bezeichnet.
Vater: Christoff Busse
Pate bei | Andreas Zelike 1678 |
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Busse, Catharina
# 04.12.1676 in Bredow
Ehemann: Joachim Kistenmacher, † vor dem 24.12.1676
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Busse, Christoff
1677 als Schreiber erwähnt.
T.: Anna Elisabeth Busse
T.: Anna Maria Busse
Pate bei | Peter Dietmer 1677 | Christoff Zieteman 1677 | Christof Mette 1677 | Anna Riwend 1677 |
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Busse, Gabriel
1678 als "Ackerknecht auß Spando" erwähnt.
Pate bei | Andreas Zelike 1678 |
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Busse, Joachim
Bürger aus Nauen, erstmals erwähnt am 1662 [Siehe KB Bredow KB Bredow - Seite 6].
Ehefrau: Catharina Zaßel
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Buße, Joachim
† vor dem 26.01.1634 in Bredow.
S.: Andreas Buße
Quelle: | Trauregister Spandau St. Nikolai |
Nach oben
Busse, Martin
1678 als "Müllenbereiter Spando" erwähnt.
Pate bei | Andreas Zelike 1678 |
Quelle: | KB Bredow |
Nach oben
Busse, Mattis
aus Bredow, 15.01.1613 oder 14.01.1614 Neubürger in Spandau
Quelle: | Spandauer Neubürgerliste |
Nach oben
Butenheuer, Peter
Pfarrer in Bredow von 1565 bis 1588. Sein Vorgänger war Joachim Steinhaus. Sein Nachfolger war Andreas Neumann.
Quelle: | Evangelisches Pfarrerbuch S. 114 |
Nach oben
© 2002 by Klaus-Peter Fitzner •   webmaster (at) 14641-bredow.de
Nach oben